Posts by bob

    Quote from "Ulrich Drolshagen"

    Schönen Dank für den Bericht. Ich bin wirklich froh, dass wir das mit dem Kranz gemacht haben. Wenn noch genug Geld übrig wäre, fände ich eine Traueranzeige in der örtlichen Tageszeitung sehr schön.


    Gruß


    Ulrich


    +1

    ultraweitwinkel-objektive fühlen sich in der technika nicht sehr wohl. meiner meinung nach wäre eine spezialkamera die auf kurze brenweiten konzipiert wurde mehr sinn. uww ohne verstellmöhlichkeiten sind wie rennautos auf winterreifen. der nachteil von starren gehäusen ist einzig die reduktion auf eine max brennweite von ca. 150mm. cambo, silvestri und ein chinesischer hersteller sind typische hersteller solcher kameras.
    digitales stitchen wäre eine weitere möglichkeit.
    boris

    wenn du verliebt bist und dir die kamera leisten kannst, sind die 2 wichtigsten vorraussetzungen schon gegeben. was willst du noch wissen? wie lang die liebe hält? :mrgreen:
    setz mal dein model in die suchfunktion im englischen forum ein. http://www.largeformatphotography.info/forum/index.php
    bedenken solltest du, dass nicht das erste mädchen was man küsst... ein etwas einfacheres model wie die tachihara ist eine billigere möglichkeit grossformat zu testen.
    aber ganz ehrlich, wenn ich das geld hätte würde ich auch gleich mit dem "besten" beginnen. es macht definitiv mehr spass ein "kunstwerk" in der hand zu halten.

    ich habe jahrelang in schalen entwickelt. zum glück war ich gezwungen mir einen jobo processor zu kaufen. um es kurz zu machen, ich arbeite jetzt ausschliesslich rotierend in der dose. ich entwickele papiere bis 60x80 cm mit 500ml frischchemie. in der schale wären dafür 12 liter notwendig. negative verarbeite ich im processor, die positive auf einem kleinen roller.
    vorteile der rotation sind,
    1. geringer platzbedarf
    2. einwegchemie
    3. man kann im hellen arbeiten
    4. keine geruchsbelästigung


    ich kann's nur empfehlen.
    gruss, boris

    sehr schöner link, danke.


    die alten arbeiten empfinde ich als spannender, die neuen sachen sind für meinen geschmack zu geschminkt und geleckt. digital eben :mrgreen:
    es ist zu gut um wahr zu sein, makellos, staubfrei... aber es ist ja auch keine fotografie mehr...
    ja, früher war alles besser :wink:
    im ernst
    boris

    ich hatte 2 angulone ( 7xxxxxx, und 10xxxxx ) . beide waren ausreichend scharf bei blende 22. bei blende 11 waren sie deutlich schwächer in der mitte, die ränder waren unakzeptabel. das super angulon 8/120 ist deutlich besser bei blende 11. ich verwendete die objektive mit 4x5". ich verkaufte die angulone und behielt das super angulon. persöhnlich bin ich häufig auf blende 11 angewiesen. wenn gewicht und und grösse die wichtigsten faktoren sind, könnte man mit einem angulon sicher glücklich werden.

    bin neidisch denn ich kann nicht mit..
    eine bitte,
    falls ihr fotos von euch macht schreibt doch bitte die dazugehörigen namen. früher war es üblich sogar einen neuen thread zu eröffnen um seine bilder und gedanken zu veröffentlichen. ich fände es eine schöne tradition die wiederbelebt werden könnte.
    viel spass beim treffen!
    boris

    der preis in der bucht ist immer von deiner zeit abhängig. das angebot 220644455528 hat seinen reiz wenn du sofort loslegen willst und keine überaschungen magst. mit etwas geduld ( einige momate ) sind 150€ für ein etwas älteres exemplar durchaus machbar.
    z.b hier 120596427127

    platinengrösse ist ein falscher ausdruck. es sollte lochkreisdurchmesser für verschlussgrösse 1 lauten.
    die objektivplatine sollte an deine kamera passen, der lochkreis an die verschlussgrösse von deinem objektiv. im idealfalle kauf ein passendes objektiv in der passenden platine.
    boris

    #0 = 34,7mm
    #1= 41,8mm
    #3 = 65,3mm
    39mm schraubgewinde ist häufig bei vergrösserungsobjektiven zu finden ( ohne verschluss )


    210mm objektive gibt es wie sand am meer. hab etwas geduld und du wirst etwas passendes finden. überaschungen sind aus meiner sicht sehr frustrierend.

    ich glaube er mag dich nicht :mrgreen:
    du hast unseren tim beleidigt und verdienst ewige rache! :twisted:
    du hast immer das letzte wort :oops:
    du stellst dich unerlaubterweise als opfer da. :shock:
    hast du genug? die liste ist noch lang!



    jungs, es geht um objektive, konzentriert euch :mrgreen:

    hi,
    für den anfang würde ich die finger von prontor professional und compur electronic verschlüssen lassen. es sind sehr spezielle verschlüsse.
    ein 210mm plasmat ( sironar, symmar, nikkor w ) in einwandfreiem zustand sollte 150-200€ kosten. ich würde auch im forum eine suchanzeige aufgeben. die wahrscheinlichkeit hier eine gurke zu bekommen ist meiner meinung nach geringer als in der anonymen bucht.
    viel spass mit dem neuen schätzchen.
    boris


    danke für die schnelle antwort.
    ich glaube das moderne rückteil ist für die plaubel peco PROFIA. es passt nicht auf die universal... die alten kameras hatten einen schaumstoff zwischen kamera und rückteil, die neueren ( profia ) eine umlaufende nut als lichtschleuse. täusche ich mich da?

    aha! danke


    also aufgrund fehlender eigener erfahrung finde ich das ding ( theoretisch ) recht bescheiden. ich fotografiere menschen, die haben meist keine lust länger als 30 sekunden still zu stehen. ausserdem hat meine mattscheibe keine gitter sondern "lumigrind" aus belgien... :mrgreen:


    ist wohl eher was für geduldige landschaftfotografen