Posts by bob

    ich will mit windows-xp 13x18 negative scannen. kann ich das mit der von epson angebotenen software? http://esupport.epson-europe.c…JfMmGZU002F7U002F&tc=6#35


    ich lese immer was von silverfast oder vuescan...auf der epson seite redent man von epson copy factory?


    ich hoffe den scanner für 120€ zu bekommen, er hat weder negativmasken noch software jeglicher art. sollte ich lieber auf ein normales gebrauchtangebot warten?
    danke, boris

    mir wird ein epson 4990 ohne software angeboten. digitaltechnisch bin ich sehr unterbelichtet!
    ist das ein problem? auf der epson homepage fand ich einiges zum downloaden. ist das aber eine hilfe für unterbelichtete, ewiggestrige, digitallegastheniker?
    sonstige ideen.
    boris

    das mit dem holz kann ich gut verstehen.... ich empfinde meine linhof als sehr kalt!
    wenn du holz magst kann's nur eine ebony sein ( wenn du es dir leisten willst ), oder eine chamonix?? ich glaube es sind die schönsten instrumente.
    wenn du soweit bist, zeig uns doch dein schätzchen... ähm instrument !
    boris

    hi carum,
    es gab eine toyo metal field 4 3/4 x 6 1/2. es gab insgesamt 4 verschiedene rückteile für die kamera. meistens werden diese kameras mit dem 4x5 rückteilen angeboten. die kamera ist aus metal, der grösste nachteil ist der rel. kurze balgen (330mm). die kamera wird um die 300€ gehandelt mit 5x7 rückteil 500€ ( diese wird sehr selten angeboten ). ich habe mir ein holzrückteil in 5x7 ersteigert und werde es an die toyo adaptieren. alles in allem eine sehr gute und günstige kamera. die linhof ist sehr gut vorausgesetzt 6kg. sind dir nicht zu viel...
    http://www.largeformatphotogra…hp?t=47056&highlight=toyo

    ich habe die eine jobo trommel auf 80cm verlängert und entwickele 60x80cm mit 500ml entwickler. die ergebnisse sind gleichmässig, die arbeitsweise entspannt.
    im netz gibt es eine anleitung wie man aus einem abflussrohr ( 30cm durchmesser) die trommelentwicklung von jobo nachahmt. die trommel wird auf 4 rollen manuel gedreht.
    persöhnlich halte ich es für den einfachsten weg.
    gruss, boris

    mit schwämmen muss man bei dem format mindestens zu 3 sein also 6 schwämme. die altenative mit dem abflussrohr ist einfacher und vor allem gleichmässiger. mit schwämmen wir es immer sehr feucht...
    einfach ist es nicht.
    viel erfolg!

    photoman, toho, wisner, toyo, tachihara, zone V....
    ich glaube alle machen gute bilder. du musst dich entscheiden, einen deutschen panzer oder eine holzkamera...ich würde eine technika kaufen.
    warum eigentlich 4x5? 5x7 ist ein sehr schönes format für portrait und landschaft...oder digital und stichen?
    ich finde es eigentlich unmöglich jemandem einen tip zu geben. eine kamera ist wie eine ehefrau....was soll man da sagen.
    linhof ist solide und hat keinen charm. ob das was für dich wäre kannst nur du entscheiden.
    eine hilfe war das nicht? oder :mrgreen:

    und da sind wir wieder beim thema "scanen mit der dlsr". als ich hier fragte, überwog im forum eher die skepsis, die amis sagten u.a alter hut das geht gut...tatsächliche scans zeigte keiner :|
    richtige scans sehe ich hier zum ersten mal. die ausschnitte sehen gut aus, aber mir fehlt das vorstellungsvermögen wie das ganze auf 60x80 aussieht. bei s/w ist scheinbar nicht die mögliche auflösung das problem sondern "schicke" grauwerte.
    2 fragen


    1. hat schon jemand einen scan mit der dslr von einem s/w negativ gemacht? ist es empfelenswert?
    2. warum ist die lichtquelle so ein thema. beim vergrösserer bestanden beide möglichkeiten nebeneinander und lieferten beide gute ergebnisse, oder?

    klaus schrieb:Praktisch gesehen ist die Eintrittspupille voll in Ordnung - moderne Stitcher sind da großzügig.


    um die grenzen auszuloten habe ich drei skulpturen und ein haus als hintergrund fotografiert. die kamera war ohne jeglichen adapter einfach auf dem stativ geschraubt. die skulpturen waren 3 meter!! von der kamera entfernt das haus ca. 20 meter. ich habe 36 aufnahmen mit einem 50mm objektiv gemacht. app brauchte auf meimen lamen computer rund 1 stunde um das panorama zu berechnen. zu meinem erstaunen war es perfekt!
    frage: wozu braucht man die teuren und komplizierten gerätschaften??
    in der theorie habe ich es verstanden, in meiner kurzen praxis sehe ich keine notwendigkeit dafür :roll:
    gruss, boris

    @ peter, normales fixierbad und lange gewässert, die flecken sind nur mit der lupe erkennbar, ca. 0.5mm gross, fast schwarz und schmierig.
    auf dem print nur auf dunkelen gegenständen zu sehen.
    ich werde es mal wässern...
    danke, boris

    wieso entstehen flecken bei überdosierung? ich hatte flecken mit einer sehr dunkelen farbe, dachte an alles mögliche...nur an das netzmittel nicht :evil:
    wie bekomme ich sie wieder weg?
    in zukunft versuche ich es mit der pipette, erscheint mir sehr praktisch.
    boris

    die "aldi-parplätze" aus der untergegangenen galerie fand ich richtig klasse! es hat nicht allen hier gefallen...
    sind die bilder nun gut oder schlecht?
    GUT! den mir haben sie gefallen. das warum muss nicht ergründet werden. es führt zu nichts
    boris

    silikonöl...was ist das für ein problem mit der isolation?


    meine schieber sind sauber, aus holz ist nur der rahmen und wahrscheinlich ist dort der jahrzehntealte schmutz. antistatik tücher sind mir wegen des geruchs sympatisch, ausserdem hinterlassen sie keine sichtbaren rückstände dafür aber eine antistatische oberfläche.
    holzpolitur... müsste ich erst probieren.
    danke, boris

    nachdem die schieber von meinen älteren holz planfilmkassetten nur noch sehr schwer zu bewegen war, habe ich diese mit einem antistatik- tuch abgerieben. der effekt war erstaunlich gut. ich habe nun alle kassetten der gleichen behandlung unterzogen. schieber bewegen sich wesentlich besser, naber das tuch ist fast trocken...
    meine frage: womit sind diese tücher eigentlich getränkt? habt ihr andere "wundermittel" um steife schieber gangbar zu machen,
    danke, borid