Posts by reinhardflens

    Quote from "EOTS"

    Ja klingt gut.


    Einfuhrzoll kommt halt noch dazu, 20%,
    aber bei der Summe wohl auch nicht so tragisch ...


    Grüße,
    Martin


    Hallo Martin,
    das muss ich (aus Erfahrung) korrigieren: Einfuhrzoll und Mehrwertsteuer, zusammen rund 25%. . Fotoartikel kosten über 6% Zoll.
    Manchmal hat man Glück. Ich habe mir 2x einen Karton mit jeweíls 150 Farbnegativfilmen 120er aus Korea gekauft und sie an die Tür geliefert bekommen, ohne zoll und ohne Mehrwertsteuer, aber, wie gesagt, so etwas ist reine Glücksache, in Frankfurt auf dem Flughafen wird entschieden, ob das zum Zollamt des jeweiligen Ortes geht, oder gleich zum Adressaten.
    Grüße
    Reinhard

    Hallo Richie,
    Hallo Christian,
    nun habe ich mir (dank eurem Rat) ein Super Angulon 8/90 zugelegt. Eines, das allerdings einen Drahtauslöseranschluss zum Öffnen und einen zum Auslösen hat. Glücklicherweise hatte ich dafür einen prima Drahtauslöser zu liegen, den man mit einem Druck wieder schließen kann.


    http://home.foni.net/~wsteinhardt/foto/superangulon90


    Ich habe es gleich mal vom Balkon aus mit FP4 4x5 ausprobiert; bin zufrieden.


    http://home.foni.net/~wsteinhardt/foto/superangulon90-2


    Grüße
    Reinhard

    Hallo Michael,
    nicht ganz, aber fast korrekt.
    Es kommt auch darauf an, welche Chemie.
    Mit Tetenal C41 kann man auch bei 30°C entwickeln
    Mit Rollei Digibase C41 bei 25°C
    Wenn Du in der Kippdose entwickeln willst, beträgt die Farbentwicklungszeit beim Rollei Digibase 6 Minuten-
    Bei Tetenal C41 sind es bei 30°C 8 Minuten.
    Verlängerungszeit nach 4 Filmen
    (ich habe das in der Kippdose aber noch nie gemacht)


    Wenn man hin und wieder mal einen Film entwickelt, ist das mit der Kippdose und mit dem Mantelbad im Eimer oder so, wohl in Ordnung, sonst aber würde ich empfehlen, eine JOBO CPE 2 zuzulegen.
    Grüße
    Reinhard

    Hallo,
    hat jemand Erfahrung mit der Belichtung und Entwicklung von Papiernegativen? Ich habe noch gar keine Vorstellung, wie man da Belichtungstechnisch vorgeht und welches Papier gut geeignet ist.
    Grüße
    Reinhard

    Hallo,
    bei GF-Dia kann ich verstehen, dass viele das nicht selber machen wollen, weil man da um einen Prozessor wohl nicht herum kommt. Und bei denen, die auch keine SW Filme selbst entwickeln, ist es natürlich klar, dass sie das bei C41 erst recht nicht machen wollen.
    Aber ich habe schon immer SW selbst entwickelt und da bot es sich irgendwann an, Farbe C41 auch selbst zu machen. Und da ich ein Bad ohne Fenster habe, mit einem Platz für den Prozessor auf der Duschablage, habe ich mir einen Jobo CPE 2 plus zugelegt und dann feststellen müssen, dass die Farbnegativentwicklung noch einfacher ist, als SW. (Seit einiger Zeit benutze ich Rollei Digibase von Maco, bei dieser Chemie kann man alles in Einzelflaschen kaufen).
    Meine SW Filme laufen seitdem ebenfalls nur noch in dem Prozessor.
    Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich sehr viel fotografiere, und dass sich der Aufwand, wenn man nur gelegentlich fotografiert natürlich nicht lohnt. Ich würde bei meinem Filmaufkommen wohl arm werden, wenn das ein Dienstleister für mich machen würde.
    Grüße
    Reinhard

    Hallo Sven,
    die Schwärzen, sieh mal rechts unten und geradeaus die Fenster. Das finde ich nicht optimal. Was rechts unten in dem Bau angeht, konnte ich dort wo im Bild alles Schwarz ist, das Holz sehr gut erkennen.
    Grüße
    Reinhard

    Hallo Martin,
    Dia im Großformat werde ich nicht machen, sondern nur Farbnegativ und Schwarzweiss.
    Farbnegativ-Entwicklung ist ja sehr simpel, noch einfacher als Schwarzweiss, da man nicht , wie bei SW, überlegen muss, wie man seinen Film entwickeln soll.


    Aber abgesehen davon, dass zu Deinen 2 Euro pro Blatt ja auch noch Versandkosten und ganz sicher auch noch die Mehrwertsteuer dazu kommen, wäre mir das alles nichts.


    Was Photostudio 13 angeht (habe ich jetzt aus Neugier mal nachgesehen) finde ich es schon seltsam, dass man sich die Preislisten anfordern muss und sie nicht gleich einsehen kann.


    Grüße
    Reinhard

    Hallo,
    Hat jemand Erfahrung mit Fomapan 100 ? Ich habe heute 2 Blatt zur Probe in A49 1+1 entwickelt und mir sind die Negative deutlich zu dicht geraten. Ich habe die Daten von Digitaltrth. Da ich meine Filme per Rotation verarbeite nehme ich immer 15% von der angegebenen Zeit weniger. (15 Minuten angegeben, 11 Minuten 1+1 entwickelt)
    Welche entwicklerkombination für Fomapan 100 kann man empfehlen?


    Beispiel vom 9x12 Negativ
    http://home.foni.net/~wsteinhardt/foto/fomapan


    Grüße
    Reinhard

    Ich würde vermutlich schon länger nicht mehr analog fotografieren, wenn ich nicht meine Negative, ob SW oder Farbe selbst entwickeln würde.
    In die Großformatfotografie einzusteigen, um die Negative irgendwohin zu schicken, davon würde ich abraten. Ich finde Großformat und Selbstverarbeitung gehört irgendwie zusammen.
    Ganz abgesehen davon könnte ich mir da wahnsinnige Entwicklungskosten vorstellen.
    Grüße
    Reinhard

    Hallo,
    es stimmt natürlich, dass man ebay nicht als Maßstab nehmen kann. Ich musste feststellen, dass viele Händler eben bloß Händler sind und von der Materie keine oder wenig Ahnung haben, so bilden sich viele mit ihrem teilweise "analogen Schrott" ein, auf irgendwelchen Schätzen zu sitzen.
    Wenn ich mir die Preise einiger Objektive aus Urgroßvaters Zeiten ansehe (keine Sammlerstücke), stehen mir die Haare zu Berge.
    Auch was die Filme angeht, da werden bei ebay Filmpacks von Fotohändlern zu doppelt so hohen Preisen angeboten, wie bei anderen Internet-Versendern.
    Bei manchen Hüändlern ist mir auch nicht klar, was für eine Politik dahinter steckt, so sehe ich immer wieder Artikel, die vor einem halben Jahr oder sogar früher schon zum gleichen Preis dort standen. Niemand kauft es, aber es bleibt drin.
    Vielleicht können die ja das, was sie nicht los werden, von der Steuer absetzen :lol:
    Grüße
    Reinhard

    Hallo Richie,
    ich bin mir noch nicht so sicher, womöglich noch ein 210.
    Ich bin ja eigentlich gar nicht so für sehr kurze Brennweiten, darum könnte das Weitwinkel auch ein wenig länger sein, (120), mal sehen, was ich kriege, ist bei mir zusätzlich auch eine Frage des Geldes.
    Grüße
    Reinhard

    Nun wedelt bei mir der Hund mit dem Schwanz, denn ein Weitwinkelbalgen habe ich schon, aber noch kein Weitwinkelobjektiv (mir schwebt ein 90er vor, 6,8 oder 5,6), doch die Preise sind gerade jetzt vor Weihnachten bei ebay teilweise jenseits von Gut und Böse, also werde ich noch eine Weile warten.

    Hallo, an die alten Hasen,
    nun gibt es auch bei mir endlich den Anfang mit einer Sinar F1.
    Mich würde interessieren, ob eine Fresnelscheibe deutlich mehr an Helligkeit bringt, als die Standard Mattscheibe.
    Grüße
    Reinhard