Posts by Adolf Rosenberger

    Ich kann mir das gut vorstellen vor allem wenn du das Bild mit Oversampling aufgenommen hast und das Objektiv hat auch noch einen optischen Bildstabilisator. Wenn dann auch noch Wind gegangen ist und du auf 22 abgeblendet und längere Zeiten hattest kann das Telefon vielleicht mithalten oder sogar besser sein.
    LG
    Adi

    Hallo Gerhart


    Danke für die Tipps.


    Ich hab mir die Tubes gekauft weil ich nicht für ein Bild einen halben Liter Entwickler weg gießen will. Ich könnte auch hintereinander die Filme mit Verlängerung entwickeln was ich nicht mag. Sie sind auch einfach zu laden. Das mir das rotieren solche Kopfschmerzen bereitet hab ich nicht vorausgesehen. In die Kappen gehen nur 60ml rein und andere entwickeln auch mit den Tubes also muss es gehen.


    Mit Xtol hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich hab mir 100ml Braunglasflaschen gekauft und 5L angesetzt und in die Flaschen portionsweise abgefühlt. Nach wenigen Wochen ist mir der Entwickler abgeranzt und seither hab ich ihn nicht mehr verwendet.
    Ich werde mir für die Tubes ID 11 oder D 76 kaufen weil das Ausgleichsentwickler sind. Muss aber vorher schauen ob sich das mit der mindest Mischtverhältnis ausgeht. Bei Rodinal geht es sich definitiv nicht aus.


    Rodinal dosiere ich mit 2ml und 5ml Spritzen das geht ziemlich genau und bei 260ml für die Dose brauch ich 5/10ml 1:25/50 da ist es schon wiederholbar den richtigen Ansatz zu mixen. Für die Tubes nehme ich kein Rodinal mehr.


    Ich hat vor der Sinar P angefangen eine Toyo auszubauen und hatte schon ziemlich alles zusammen. Darunter ein paar sehr schone Objektive. Ich kaufte mir ein Packet Tmax 4x5 aus einer Anzeige von einen Fotografen der nur ein paar Minuten von mir wohnt und freundete mich mit ihm an.


    Er hatte die Sinar mit Hinterlinsenverschluss mehrere Monate auf Willhaben eingestellt und ist mit dem Preis immer weiter runter. Eines Tages steht er in meiner Tür und sagt ich hab was für dich. Den Preis für die Sinar den ich haben will bekomme ich nicht und schmeiß sie lieber weg bevor ich noch billiger werde. Du kannst sie brauchen und ich schenke sie dir. Ich hab mir fast einen Fuß ab gefreut. So hab ich die Toyo verkauft und die Sinar auf 13x18 ausgebaut. Ein Durst 139G ist auch vorhanden.


    LG
    Adi

    Das freut mich dich hier wieder zu treffen.


    Ich hatte keine Ahnung das du das bist sonst hatte ich dich im Aphog angeschrieben. Erst hier hatte ich den Verdacht und Nils und Holger haben mir gesagt wer hinter Platte steht nachdem ich gefragt habe.


    Rauszufliegen kommt in den besten Familien vor.


    Ich hab Jochen noch viele Monate auf die Fingerchen geklopft bis es mir reichte und ich ihm öffentlichen Bereich das Götzzitat schuf. Da hatte er endlich seinen Grund mich los zu werden. Wir hatten ja schon lange das Spiel gespielt: „Ich stelle richtig er löscht“ aber das kann man alles nicht mehr nachvollziehen er hat das ganze Forum umgeschrieben damit er gut weg kommt.


    Ein paar aus dem HPF haben sich zusammengeschlossen und wir zeigen uns Bilder in einem geschlossenen Forum mit 15 Leuten ohne zank zu streit. Da geht’s um unsere Bilder und nicht wer besser ist.


    So jetzt bin ich hier weil ich zu einer wunderschonen Sinar P gekommen bin du mich mit ihr jetzt mal auseinander setzten will.


    LG
    Adi

    Hallo Ritchie
    Im HPF gab es nur einen Ritchie.
    So möchte ich dich Frage bist du "Platte/ Plaubel"?


    Wenn nicht ist er hier angemeldet? Er ist mir nicht mehr begegnet seit er sagen wir im HPF nicht mehr schreibt.


    Zitat Ritchie
    Dein Informationsfluss hier ist zögerlich, da kann man auch nicht viel sagen aus der Ferne.


    Ich habe eine Rechtschreiben schwäche und das Ausformulieren dauert seine Zeit da ich mit einen Rechtschreibprogramm arbeite. Aber ich versuch mal mein Problem genauer zu umreisen.


    Das Negativ kommt in einen Zylinder und liegt mit der Rückseite an.
    Der Entwickler kommt nicht an die Rückseite ran und es bilden sich grausliche Flecken die nicht ganz beim Fixieren weg gehen und rot werden und mir das Negativ versauen. Ich hab’s mit Vorwässeren versucht und es verbessert die Ergebnisse aber weg bekommen hab ich sie nicht. Daher denke ich dass der Tmax in den Zylinder nicht zu entwickeln ist.


    In der Schalle hab ich die Streifen von den Rillen am Boden gehabt. Ich hab die Schalen mit 250ml Entwickler gefüllt und 18x24 Negative entwickelt. Ich hab mir jetzt eine alte Durst Dose umgebaut und auf den Deckel ein Gurkenglas geklebt und versuche mit der Konstruktion mein Glück und mit 360ml weil das Gurkenglas viel Volumen verdrängt.


    Zitat von mir
    ""Ich bin mir sicher dass mir die Lichter erhalten blieben beim Kippen""


    Zu den Schluss komme ich weil ich beim Kippen und mit 120 Filmen zu guten Ergebnissen komme mit Tmax und Promicol 1:25/50. Der Lichthof Schutz wird auch ausgeschwemmt weil der Entwickler von allen Seiten an das Negativ ran kommt.


    Weil der Tmax teuer ist hör ich auf ihn in den Zylinder zu entwickeln und stelle auf Forma 100 um und werde den Tmax zukünftig kippen in der Dose zu 6 Bilden. Wenn der 120 beim Kippen gut wird, wird der 4x5 auch gut werden.


    Ich muss eine Entwickler/ Verdünnung/ Film Kombination finden die mit den 60ml gut geht beim Rotieren. Ist die Lösung zu schwach wird es nichts ist sie zu stark frisst sie die Lichter.
    Das muss ich nicht unbedingt mit Tmax ein testen der 105€ zu 50 Blatt kostet da tut es der Forma auch mit 30€ für 50 Blatt.


    Ich nehme frischen Film obwohl ich viele abgelaufene habe um mal irgendein brauchbares
    Ergebnis zu bekommen und eine Fehlerquelle ausschließen kann.


    Danke für deine freundliche Unterstützung und verzeih das ich mich kurz gehalten habe auf deine Frage wo es hapert weil ich hab ja schon einiges probiert leider ohne Erfolg.


    Es ist eine völlig andere Arbeitsweise mit den BTZS Film Tubes als mit den herkömmlichen Dosen.


    https://www.youtube.com/watch?v=TMXQO5ATgiY
    https://www.youtube.com/watch?v=l_KGv_SqbzU


    LG
    Adi

    Zitat
    Wäre da nicht das schöne Gefühl, von der Aufnahme bis zur Präsentation alles selbst gemacht zu haben, würde ich mir die Quälerei mit dem Schnitzen auch gar nicht antun, aber es erfüllt mich letztlich mit Stolz und Zufriedenheit, alles auf stetig wachsendes Niveau bringen zu können.


    Genau das ist es was mich antreibt und was auch meine Kraft aufsprengt so das man nicht gleich einen Fortschritt sieht. Erst in letzter Zeit fügt sich alles zusammen wie ein Reißverschluss.


    Da ich zig Baustellen habe an denen ich arbeiten muss. Ich würde sagen ich hab mal den Keller betoniert auf den ich mein Haus bauen kann. Das was am meisten Zeit gefressen hat war und ist Scannen.


    Erst der Topaz II brachte mich in die Lage ohne Rohscans an brauchbare Ergebnisse zu kommen für den Druck. Bis A2 drucke ich mit einen Epson 3880. Tinte kaufe ich nur gebraucht oder hohle mir Drucker mit eingetrockneten Köpfen. Papier kauf ich auch nur gebraucht meistens Rollen die ich mir zuschneide. Mit dieser Methode halten sich die kosten in Grenzen. Aber das kalibrieren der Kette kostet auch wieder viel Zeit. Für mich ist erst das Bild in der Hand wertvoll und wie wurde ich sonst zu digitalen Bildern kommen oder Dias/ Farbnegative wenn man nicht auf Farbe verzichten will. Ich hab nicht mal SW im Griff und mit Farbvergrößern setzte ich mich gar nicht erst auseinander.


    Auch der Positivprozess sitzt noch nicht richtig und ich hab noch nicht mal die wichtigsten Tonungsarten durch. Die Retusche ist eine Baustelle die ich noch nicht mal in Angriff genommen habe.


    Das macht aber überhaupt nichts da der Weg das Ziel ist und meine fehlerhaften Bilder sind mir lieber als welche die ich abgebe und nicht sagen kann das ist mein Werk. Ich habe das Gefühl wenn ich alles selbst mache das ich was erschaffen habe.


    Mir ist auch nicht wichtig was zu veröffentlichen oder auszustellen.


    Ich lebe mit meinen Bildern und zeig sie Freunden das ist alles.


    LG
    Adi

    Das Problem ist die richtige Kombination zu finden. Bei 60ml kann ich nicht so viel verdünnen. Bin da schon bei einen ml Rodinal pro Film.


    Promicol 1:50 ist auch zu steil mit einen Tmax 100 und der Lichthofschutz macht auch Probleme. Es wird mir auch zu teuer und Steig mal auf Forma 100 um. In der Schalle hab ich es auch schon versucht. Fürchterliche Ergebnisse obwohl ich immer nur einen Film entwickle. Ich hab zwar auch eine Dose Jobo 2500 und Einsatz für 6 Bilder möchte aber ein Bild machen entwickeln, gucken und dann weiter an den Einstellungen, Belichtung feilen.


    Die Belichtung müsste eigentlich stimmen und den Verlängerungsfaktor berechne ich mit einen Rechenscheibe zu Bestimmung des Verlängerungsfaktors durch den Balgen Auszuges.


    Ich bin mir sicher dass mir die Lichter erhalten blieben beim Kippen.
    Durch die Dauerbewegung fressen sie mir aus.
    Ich verkurze die Zeit um 15% beim rodieren wie es im Waschzettel angegeben ist


    LG
    Adi

    Zitat Ritchie
    Adolf, zeig uns doch bitte auch mal was, ich hab in all den Foren und Jahren nie ein Bild von dir zu sehen bekommen.
    Du weisst ja, ein Forum ohne Bilder, das ist eigentlich Keines.


    https://www.dropbox.com/sh/qes…wyabIYOdBVz5qS0J1z1a?dl=0


    Leider hab ich noch keinen GF Bilder weil ich noch an der Verarbeitung feile.


    Das erste Bild ist mit einer Bronica 645 ETRI aufgenommen es zeigt ein Gebäude des WU Campus Wien.


    Mit diesem Bild hab ich mehr als ein halbes Jahr gearbeitet um das Scannen mit den Dainippon Screen DTS 1030 AI zu erlernen. Musste aber abrechen weil ohne Montage Station man die Negative nicht Blassen frei auf die Trommel aufziehen kann. Ein Freund von mir hat das Bild 8 Stunden ausgefleckt.


    http://www.promarketinc.com/pdf/dainipponscreendts1030ai.pdf


    Bitte Geduld haben beim Öffnen es ist die Original dabei nicht interpoliert für A0 bei 300dip und mehr als einen halben GB groß.


    Das zweite Bild zeigt das fertige Bild an meiner Wand 120x140 Rahmen PP und auch den druck selbst gemacht auf einen 12 Farben Canon Großformatdrucker. Museumsglas wird noch angeschaut und kostet 200€. Das mach ich aber erst in der neuen Wohnung weil ich umziehen muss.


    Das dritte Bild zeigt mich. Ich hab es in zusammen Arbeit mit Martin Schachermayer beim Wien Fluss gemacht. Es ist abfotografiert von ihm.
    Ich las mal die Bilder ein Woche auf meiner Dropbox dann muss ich sie rausnehmen weil ich den Platz brauche.


    LG
    Adi

    Hallo ins Forum


    Ich grab mal diesen Faden aus weil hier ja nicht gerade viel los ist.


    Ein fotografisches Forum ohne Bilder ist keines.


    Ich denke Bilder die man umständlich wo hochladen muss mit 600x600 sind wirklich nicht zu beurteilen.
    Ich kenne von diesen Forum die Forumssoftware nicht aber z.B bei dieser sind für 5€ im Monat schon unbegrenzter Speicherplatz inkludiert.


    https://www.xobor.de/xobor-premium-service.html


    Es haben sich im Aphog mehrere erklärt dieses Forum zu unterstützen.
    Warum wird das nicht angenommen und das Forum attraktiver gemacht? Ich denke auf langer Sicht wird der Wissensschatz des Forums am besten gesichert wenn es weiter geht und eine aktive Kommunity gibt.


    Wie sind die Pläne diesbezüglich?


    LG
    Adi

    Hallo Micha


    Auch wenn du die Administrativen Angelegenheiten weitergegeben hast bleibst du doch ein Teil des Forums. Ich hoff dass du einen Bruchteil der gesparten Zeit dazu aufwendest dich am Forum Leben zu beteiligen. So möchte ich dich nicht verabschieden sondern dich bitten hin und wieder rein zu schauen. Ein Forum ist doch ein lebender Organismus und ich hoffe dass es nicht zum Archiv verkommt und mit Andreas neuer Schwung in die Sache kommt. Finanzielle Hilfe wurde ja schon mehrfach angeboten warum sie nicht annehmen und in die Forensoftware stecken um die Probleme mit den Hackern in den Griff zu bekommen und das Forum attraktiver zu machen. GF ist zwar nur eine Nische der Fotografie aber tot ist es noch nicht. Es werden sich immer welche finden die sich damit beschäftigen.


    LG
    Adi

    Ich begann vor 5 Jahren meine Fotografisch Reise und kam sehr schnell zur analogen Fotografie.
    Da ich alleine Lebe flog meine Wohnzimmereinrichtung raus und wurde durch eine Duka mit Planschrank ersetzt. Ich halte mich in den Raum jetzt mehr auf als wie er noch seine ursprüngliche Funktion hatte. Ich fotografiere nicht analog weil ich nur so meine Foto Ideen umsetzen kann und auch das GF hat nichts damit zu tun. Ich finde denn Weg zum Bild einfach schön und das ganze Drumherum. Ich erfreu mich an dem hochwertigen professionell Equipment das vor ein paar Jahren nur den betuchtesten Fotografen zur Verfügung stand und ich mir jetzt auch mit meinen kleinen Mittel leisten kann.
    Da ich viel Zeit habe ist es mein Ziel von der Aufnahme bis zur Präsentation alles selbst zu machen. Ich möchte keinen Dienstleister in Anspruch nehmen weder analog noch digital. So drucke ich meine Bilder auch bis A2. Ich hab aber kein kommerzielles Interesse und erfreue mich einfach an meinem tun.
    Seit einen halben Jahr trage ich meine GF Ausrüstung zusammen und lagere Film ein.
    Ich habe ein paar Holzkameras saniert von 13x18 bis 18x24 und bau eine Sinar Ausrüstung aus.
    Da ich kein Auto habe fahr ich mit einen alten Rollstuhl aus.
    Mehr davon später in einen neuen Fred.
    Gut Licht
    Adi
    PS: Wie kann man hier Bilder hochladen?