Posts by leitzfan

    Wo wir gerade beim Thema E6 sind: Wie lange halten nicht angebrochene Einzelkonzentrate
    bei Lagerung im Kühlschrank? Man findet überall nur Angaben über die Dauer der Verwendbarkeit
    bei angesetzten Chemikalien.
    Ich habe noch einige Pakete 8x10" Diafilm und wollte sie vor einem Jahr ausprobieren.
    Ich habe mir dann Mitte 2019 den Kit E6 von Tetenal gekauft und bin dann doch nicht dazu gekommen.
    Angeregt durch diese Beitrag möchte ich die E6 -Entwicklung nun ausprobieren.

    Ich habe das Transportproblem noch viel eleganter (aber nicht kostengünstiger) gelöst.


    Nachdem ich mich jahrelang mit einer Plaubel 4x5 und 8x10 mit drei Koffern und Taschen
    und dem schweren Linhofstativ abgeschleppt hatte, bin ich im letzten Jahr auf eine Linhof 4x5 mit drei
    Objektiven, verpackt in einem Fotorucksack umgeschwenkt.


    Aber auch das wurde mir zu schwer (ich bin jetzt über 70).
    Lösung: Ich konnte meinen 15 Jahre jungen Enkel von den Vorteilen der Analogfotografie gegenüber anderen
    Aufnahmemedien (er fotografierte ständig mit seinem Handy) überzeugen und setze ihn nun hemmungslos als Lasttier ein.


    Bei unserem letzten Fotoausflug hörte ich ihn dann immer nur murmeln: "Opa, das wird nicht billig".
    So entstand dann eine typische win-win Situation.

    Wenn ich mit einem digitalen Auffnahmemedium ein Negativ ablichte, wie entsteht daraus
    dann ein Positiv?
    Ich könnte es mir vorstellen erst Abzüge zu machen und diese dann abzufotografieren.

    Du wohnst doch in München.In der Rupert-Meyer-Straße hat die Fa. Linhof ihren Sitz.


    Ich hatte meine Technika V dort zum Balgenwechsel und zu einer Komplettüberholung.
    Die Kamera ist schließlich schon einige Jahrzehnte unterwegs gewesen. Da ist eine Überholung schon angebracht.


    Als ich mein Paket nach seiner Rückkehr von Linhof ausgepackt hatte, war ich von dem Zustand und von der Funktionalität
    überrascht. Sie sah aus wie neu und alles funktionierte tadellos wie am ersten Tag.


    Da ich die Kamera nutze, war es mir wichtig bei den nicht unerheblichen Kosten von Planfilmfotografie,
    ein tadellos funktionierendes Arbeitsgerät in Händen zu halten.


    Ich habe die Ausgaben von knapp 500 Euro nicht bereut.


    Grüße aus dem Münsterland.
    Gerd

    Hallo zusammen,


    ich beobachte diese Odenwaldtreffen schon seit geraumer Zeit und wollte
    immer schon einmal gern daran teilnehmen.
    Aber heute erfahren eine Woche später zum Treffen. Das ist mir zu knapp.
    Kann man solche Termine nicht mit etwas mehr Vorlauf einplanen?


    Grüße aus dem Münsterland
    Gerd Nowak

    Hallo in die Runde,
    auch ich will meinen Senf dazugeben.


    Ich habe seit 30 Jahren ein Labor auf dem Dachboden eines umgebauten Bauernhauses.
    Dieses habe ich ständig erweitert und ergänzt.
    Mit fließendem regelbarem Warm- und Kaltwasser.
    Eine Lüftungsanlage versuch die, trotz extrem guter Dämmung, im Hochsommer herrschenden
    Temperaturen auf ein erträgliches Maß zu reduzieren. Es ist jedoch keine Klimaanlage.
    Ich sauge die Frischluft aus dem darunterliegenden Schlafzimmer ab, sodass ich eigentlich immer unter 25°C bin.


    Als Vergrößerungsgeräte stehen dort ein Homrich VA 250 (18x24 cm), ein Durst 1200 sowie ein Foccomat IIc.
    Am liebsten arbeite ich mit dem Homrich. Ich habe mir dazu Masken in den verschiedenen Formaten
    aus schwarzer Kunststofffolie geschnitten.


    Farbe habe ich nur versucht um es mal gemacht zu haben.
    Es hat mich aber nicht vom Hocker gerissen.
    Also bleibe ich bei schwarz-weiß.
    Das reicht fürs erste.


    Grüße aus dem Münsterland
    Gerd