Posts by mycroft

    Hallo Kollegen und -innen!


    Adox hat ja kürzlich das ADOX Scala Kit herausgebracht und ich dachte mir, daß dies ein guter Einstieg in die Dia-Entwicklung sein könnte. Und das natürlich in 4x5.

    Und das ist ein Problem, da das Kit offiziell nur die Scala-Filme unterstützt, die es nicht im Großformat gibt. Adox gibt auch eine Entwicklungszeit für den CMS20 II an, den es sehr wohl in 4x5 gibt - der aber auch ein etwas spezieller Film ist (und teuer).

    Ich hätt gern was "Normales"...

    In der Allwissenden Müllhalde habe ich einige Angaben über grundsätzlich taugliche Filme gefunden, aber halt keine Entwicklungsangaben.

    https://www.photostudio13.de/w…cala-Entwicklung-2019.pdf

    Und ich bin eher unwillig, Entwicklungszeiten auszuprobieren (jaja, fauler Typ, Herstellerangabenbefolger, pff ... *g*).


    Habt Ihr Enfpehlungen?

    Dia in Großformat wäre schon sexy, irgendwie .....



    Gut Licht

    Stefan

    PS: Ich hab drei Mal bei Fotoimpex angefragt und keine Antwort bekommen - vielleicht ist einfach nur das Kontaktformular kaputt ...

    Hi!


    Über Eier gibt es viel zu diskutieren, da hat jeder seine EI_gene Sicht *ggg*


    Zur Technik .... beim linken Ei ist der Schatten irgendwie anders. Am Ei selbst ist der Übergang stärker, als bei den anderen Eiern und am Untergrund ebenso.
    Hast dazu einen Hintergrund?
    A pro pos Hintergrund: ich bin nicht sicher, ob ich ihn störend fleckig finde, oder ob er ok ist .... hmmmmm.



    Gur Licht
    Stefan

    [...]Aber besonders mißlungen ist für mich der Beschnitt der Laterne im zentralen Blickfeld. Das ist weder Fisch noch Fleisch. Die kopflose Laterne lenkt den Blick ins Leere. Da Du a.a.O. schreibst dass Du mit 10 Objektiven im Rollkoffer unterwegs bist hätte sich sicherlich, neben einem anderen Standpunkt, auch eine andere Brennweite befunden. Dem Bild hätte es ungemein geholfen.

    So wenig mich Fußgänger, Auto usw. stören, so sehr gebe ich Renate bei der Laterne recht.
    Da bleibt einfach Jeder hängen, egal wie fein das Bild sonst sein mag.
    Zur 150er Brennweite hätte es ja auch durchaus gebräuchliche Alterntiven gegeben (120, 90), die den Punkt gerettet hätten.


    Ich hätt mir auch noch etwas mehr Kontraste gewünscht - ist aber Geschmackssache. Technisch ist es fein!



    Gut Licht
    Stefan

    Lieber Andreas! Lieber Christian!


    Vielen Dank für Euren Einsatz und die Arbeit um dieses Forum so sauber und funktional zu halten, wie es ist!


    Die Spamerei ist lästig, gleichzeitig aber auch wohl für uns alle Alltag. So sind wir Menschen halt ....



    Und immer nur Rodinal vs. Ultrafin ist auch fad ............... :evil:




    Lieber Gruß
    Stefan

    Im X-LAB (youtube) gab es kürzlich einen Testbericht zu den Lume Cubes.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Greez
    Stefan

    Alles drauf will ich gar nicht. Alles drauf ist nichts drauf :-)

    Hehe!
    Aber Du könntest ja mal alles drauf haben, und dann beschneiden.


    Ein Schornstein, der nicht am Bild ist, ist ein technisches Problem. Ein Schornstein, der abgeschitten wurde, ist Kunst ......... oder so :lol:



    Gruß
    Stefan

    Ich glaube, hier wäre es durchaus angebracht gewesen, die Geometrie dem Ausschnitt unterzuordnen.
    Ein Euzerl Winkel würde eine natürlichere Darstellung erlauben - und das Dach retten.
    Hochkant ... hmmmm



    Gruß
    Stefan

    Derartige Überraschungen sind natürlich ärgerlich. Vorallem wenn man viel Geld zum Machen eines Fotos investiert hat, oder ein unwiederbringlicher Moment festgehalten, so unbrauchbar wird.


    Ich darf annehmen, das ist bei diesem Negativ nicht der Fall und Du überlegst ganz richtig, es ist ein kurioses Einzelkunstwerk vom Zufall geleitet.

    In diesem Fall ist das kein Problem. Ich hab ein zweites Bild des selben Motivs und der Film kostet ~70Cent pro klick. Bei einem Portra wär das anders .....



    die schwarzen Sternchen sind aber Teil der Aufnahme, das sind doch Lampen, oder?

    Ja, sind Lampen.
    Relativ lästig, die Dinger. Sind immer wieder recht störend bei Nightshots in der Stadt. Vielleicht sollte ich noch eine Steinschleuder mitnehmen ............. :evil:



    Gruß
    Stefan

    Ähhh ....


    Tatsächlich kann ich nicht sagen, wo die Kratzer sind, ich glaube aber eher auf der Rückseite.
    Kassette ist sauber - das Kratzmuster würde dazu auch nicht passen.
    Dose ist sauber - und die anderen drei Negative haben keinerlei Beschädigungen.
    Ein anderes Blatt in der Dose könnte wohl kaum solche Muster erzeugen.
    Beim Öffnen waren alle Negative in ihen Führungen - inzwischen verwende ich sogar diese Flügerln, die die Negative recht gut bändigen.
    Ja, Ilford-Wasch-Methode mit ungefiltertem Hochquellwasser. Die Wasserhärte in Wien ist irgendwas zwischen Mittel und Hart, aber da kratzt nix.
    Kinder nein, Laien ja (mich). Dann hätte aber was in der Dunkelkammer passieren müssen (Bild ja ok) ... und ich hab keine Dunkelkammer.


    Ich denke auch, daß das bei der Produktion passiert ist. Runtergefallen, aufgehoben, eingepackt.
    Keine Ahnung .... kurioser Einzelfehler --- oder geniales Kunstwerk? Jedenfalls ein Einzelstück. Vielleicht sollte ich es signieren......... :thumbup:


    Gruß
    Stefan

    Hallo Kollegen!


    Vor einigen Wochen war ich zu abendlicher Stunde in der Stadt auf Bilderjagd. Am Heimweg, eine Kassette war noch unbelichtet - Stopp in/vor Schönbrunn.
    Zwei Aufnahmen gemacht - und ein paar Tage später kam das aus der (Jobo-) Dose ......



    Sowas hatte ich noch nie.
    Der Film (Fomapan 400 / 4x5) wurde im Wechselsack eingelegt. Die zweite Aufnahme der Kassette ist einwandfrei, die drei anderen Bilder des selben Entwicklungsvorganges sind ohne Fehler.


    Any hints?




    Mit Gruß und Dank
    Stefan

    Hi!


    Ich habe meine Intrepid 4x5 auf einem Manfrotto Getriebeneiger MHXPRO-3WG montiert (und alle Digitalen auch).
    Funktioniert hinreichend gut.



    Gruß
    Stefan

    Hi!


    Cyanotypie ist recht einfach, billig und läßt viel Platz für eigene Experimente.
    Auf YouTube gibt es recht viele Videos, die diverse Spielarten zeigen.


    Von Fotoimpex gibt es auch fertige Papiere.



    Gruß
    Stefan