Posts by gnallkoff

    Ich kann mich da nur anschließen, so laienhaft bekleistert. Naja, in Italien wird ja auch der FIAT gebaut. Abgewandelt würde ich sagen: F ür I taliener A usreichende T echnika

    Schade um die Kamera

    Ich habe noch ein paar Linhof doppelseitige Planfilmhalter.

    Zappa Fans sind mir immer sympathisch, we are in it only for the money, das ist das Album.

    Übrigens verkaufe ich auch noch eine Linhof Kardan mit Lensboard und Objektiv. GF habe ich ja die Plaubel und MF habe ich noch die Technika

    Grüße Joachim

    Hallo, Tut mir leid aber da war ein Kollege schneller und hat über die Elektrobucht geboten und gekauft. Da hier und dort die Pseudonyme nicht immer gleich sind ist es zur Verwechselung gekommen. Ich hoffe Du bist mir nicht böse

    Beste Grüße nochmals

    Joachim Frühauf

    Hallo Herr Raabe,

    habe gerade deine Mail in der Elektro Bucht bekommen und dir auch darauf geantwortet. das mit dem Kaufpreis hat sich dann auch erledigt. Wenn du zufrieden bist mit dem Preis bin ich es auch. Ich arbeite meistens mit der Plaubel (Profilfoto) oder mit der Linhof Kardan. Im Mittelformat bin ich viel mit der Linhof Technika IV unterwegs. Wenn ich eine Vintage Kamera benutze, dann nehme ich die ICA von 1912. Da ich aber keinen Packfilm mehr bekomme benutze ich eine Rada Rollfilmkasette. Allerdings muß ich mir wieder einen Vorrat an SW Rollfilm anlegen da die alten Objektive nicht farntauglich sind. Obwohl..... ich habe in eine russische Arsenal Saljut 66 mit SW Objektiv einen Farfilm eingelegt, Die Farbverzeichnungen sind dabei auch ganz interessant wie du an dem angehängtem Bild sehen kannst. Ich experimentiere gerne.

    Beste Grüße Joachim Frühauf

    Hallo Leute,

    Der Zufall hat mir ein Rodenstock Eurynar 1:4,5 f= 180mm in die Hände gespielt. Das Schraubbajonett ist M=50mm. Weiß jemand von euch etwas damit anzufangen. Ich habe keine Verwendung dafür

    Beste Grüße Joachim

    also wenn ich Benzin mit 10% Bioethanol getankt habe und mein Motorrad z.B. Im Winter längere Zeit nicht gefahren habe, dann klebt bei mir im Vergaser regelmässig die Düsennadel fest.
    Bei Super + passiert das nicht. Außerdem hat Ethanol einen höheren wasseranteil in den aromatischen Ringmolekülen. Das kann in dieser Feinmechanik wie in der Verschlußmechanik nachteilig sein, muß aber nicht. Einen Motorrad Vergaser kann ich mit Pressluft durchpusten........
    Ich gehe lieber auf Nummer Sicher und gebe etwas mehr Geld für Wundbenzin aus und wasche dann auch ein zweites Mal mit Benzin. Jeder hat so seine Vorgehensweise und bildet sich auch so seine Meinung. Es ist gut, daß es dieses Forum gibt und man sich austauschen kann. Das kann auch den Horizont erweitern wenn man eingefahrene Wege verläßt und über den Tellerrand schaut. Im Wundbenzin sind auch wirklich keine anderen Stoffe die sich irgendwie ablagern können. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag Abend
    Beste Grüße Joachim

    Benzin von der Tanke und Bioethanol ist Kacke, im Bioethanol sind Bestandteile drin, die können zum verkleben führen. Ich nehme Wundbenzin aus der Apotheke, das ist hochrein und hat keine weiteren Bestandteile. Weiterer Vorteil, die Aluminium Flasche läßt sich 100% dicht verschließen.
    Ein schönes Wochenende

    was hast Du als Beschichtung für die Platte benutzt? Das Foto sieht super aus. Wie hast du die Belichtungszeit berechnet oder war das eine Belichtungsreihe?
    Grüße Joachim

    Es geht hier um Fotografie und um Kunst, nicht um Politik oder die Braune Vergangenheit und deren Bewältigung. In der Fotografie so wie in jeder darstellenden Kunst gibt es eben verchiedene Themenbereiche. Dazu gehört auch die Darstellung von Morbidität , Tod, Chaos, verheerende Naturgewalten oder auch die Darstellung des absolut Bösen oder der Spuren die das Böse hinterlassen hat.
    Um es mal deutlich zu sagen. Vor ein paar Jahren hat es im Olympiastadion die Internationalen Jüdischen Wettkämpfe gegeben. Gut so ! das ist in Tritt in die braune Fratze gewesen. Lange Zeit war das Geburtshaus von Adolf Schickelgruber (genannt Hitler) in Braunau am Inn, ein Heim für geistig Behinderte gewesen. auch gut so. Die Umwidmung solcher Bauwerke ist die Arbeit von Verbänden und von verantwortlichen Politikern. Unser Feld ist die Fotografie und somit die Darstellung ALLER Bereiche und ihrer Facetten
    Grüße Joachim

    Erstens gefallen mir die unvolkommenen Ränder, daß ist ja das was die Wetplate ausmacht. Die Bilder sind für diese Chemotechnik einfach Klasse.
    Übrigens, Die Leni, die braune, sie hatte privat mit Leica, also KB Format fotografiert. Womit sie die Propaganda Bilder geschossen hat entzieht sich zum Großteil meiner Kenntnis. Es war sicherlich das beste was das "Tausendjährige Reich" zu bieten hatte aber bestimmt kein Wetplate. Übrigens vor drei Jahren wurde ihr Nachlass versteigert. Die leere Paapschachtel ihrer Leica hatte alleine schon so um die 500 Ocken gebracht. Es gibt also immer noch Bewunderer Ihrer Kunst die auch bereit sind viel Geld für ihre Memorabila auszugeben
    Joachim

    Pilzbefall ist schwierig, der Pilz ätzt Spuren ins Glas und oder die Vergütung, die sind nur mit großem Aufwand weg zu polieren. Das Objektiv muß ja anschließend wieder mit einem Kollimator justiert werden. Durch die Demontage, Montage und Politur hat sich ja schließlich etwas verändert.
    Grüße Joachim

    Ich habe einen Bekannten der alte Verschlüsse reparieren kann.
    Deine Kamera ist ein schönes Stück ich würde es im Original Zustand belassen. Ein neues Objektiv oder einen neuen Verschluß einsetzen wäre für mich in etwa so als würde man in ein Adler Automobil aus den 30er Jahren einen neuen Ferrari Motor ein zu bauen. Wenn du mit dem originalem Meterial (Gerät) fotografierst dann ist das wie eine Zeitreise zurück in die Zeit als die Kamera neu war. Und ein Foto muß nicht 100% perfekt sein es muß seinen Charme zeigen und schön sein wenn man es betrachtet.
    Beste Grüße Joachim
    und bleib gesund