Posts by Sharif

    Vielleicht hattest du bei der Einstellung der Kamera mal den Schieber herausgezogen und versehentlich in den Himmel fotografiert? Aber warum dann nur das halbe Negativ belichtet ist …


    Sharif

    Ich denke, es funktioniert besonders gut bei zeitlosen Motiven (wie dem ersten) …

    Sehe ich anders. Genau der Kontrast zwischen zeitgemäßem Motiv und uralter Bildanmutung macht es doch erst interessant. :)

    NER: Hast du denn die Motive noch einmal ohne Papier aufgenommen?

    Sharif

    Ich hatte genau die gleichen Flecken mal auf einem Trix-Kleinbildfilm. Ursache: Gerade aus dem zweiwöchigen Urlaub zurück, ganz heiß auf die Bilder und dann das Wasser zum Entwicklen nicht lange genug laufen lassen … Kalk? Chlor?


    Sharif

    Nee, ich meinte das Wasser im Vordergrund (Bewegungsunschärfe). Entweder scharf oder richtig wischi-waschi. :)


    Sharif

    #1, Okay. Ich hätte mich aber entweder für mehr oder weniger Unschärfe entschieden. So ist es leider nicht ganz eindeutig. Mein Fixpunkt wäre das Häuschen im Hintergrund gewesen. Gerade oder nicht gerade … ist hier leider auch nicht ganz klar.

    #2 Nicht okay. Da passt – meiner Ansicht nach – gar nichts. Zuallererst hätte ich eine andere Perspektive gewählt. Die unterschiedlichen Horizontalen stiften nur Verwirrung. Ich bin mir sicher, dass es auch möglich gewesen wäre, durch einen anderen Betrachtungswinkel (+ mehr Entfernung?) die originellen, mittelalterlichen baulichen Unzulänglichkeiten interessanter darzustellen.


    Sharif

    Komisch, beim Kölner Dom, den Pyramiden, dem Eiffelturm, oder der Akropolis meckert keiner über deren nächtliche Illumination. Für Dorfbewohner ist halt ihre Kirche genauso wichtig.


    Der Film war Kodak Ektar 100 4x5, zurechtgeschnitten auf 9x12

    Habt ihr denn keinen Hobby-Astronomen oder –Biologen im Ort? Der wird dir aber was von „Lichtverschmutzung“ erzählen können … und er hat Recht.


    Sharif

    Ich hätte bei dieser Version auch auf die Hand scharfgestellt.

    Bei einer Variante mit freiem Ohr – nur so eine Idee von mir –, hätte das natürlich scharf sein müssen.


    Sharif

    Um allen Unwägbarkeiten aus dem Weg zu gehen sollte man vor der Erstellung des finalen Print-PDFs alle Schriften in „Pfade umwandeln“. Ging bei Quark, geht bei InDesign. Habe ich sicherheitshalber auch immer so gemacht.


    Sharif

    Ich habe schon öfter Bücher bei blurb machen lassen. Allerdings immer von Print-PDFs aus InDesign generiert (da gibt's von blurb eigene Voreinstellungen für) und die Schrift war immer randscharf. Logisch, weil Vektor. Darauf würde ich schon achten.


    Regelmäßig hatten die SW-Bilder auch bei mir einen Farbstich. Der lässt allerdings – meiner Ansicht nach – mit der Zeit nach (Gewöhnung?).


    Wichtig bei blurb: Auf jeden Fall darauf achten, einen Rabatt zu bekommen. Der wird dauernd irgendwo angeboten. Sonst sind die Bücher viel zu teuer.


    Sharif

    Ah! „Anti-Scheimpflug“. Klasse! Alles andere ist mir gerade egal. Ich suche auch nach einem passenden Motiv. Gute Idee.


    Sharif

    Das habe ich natürlich gemacht. Trotzdem ist eine Schraube schon ziemlich ausgenudelt.
    Weil ich die Scheibe falsch rum eingebaut habe, muss ich da noch mal ran. Dann dürfte die Schraube fertig sein und ich müsste sie ersetzen.

    Ich mache jetzt mal lookbook: „Siehste!“


    Ernsthaft: Ich bin auch Besitzer einer Intrepid 4x5 (Version II) und hatte das gleiche Problem. Mehr als zweimal kann man die verwendeten Schrauben nicht wieder neu in das „Holz“ schrauben.


    Seit eineinhalb Jahren habe ich große Freude mit einer Chamonix C45 H-1. Die Intrepid ist ein wunderbares Beispiel für „Wer billig kauft, kauft und zahlt zweimal“ (John Ruskin).


    Nichts für ungut …


    Sharif