Posts by hppruefer

    Noch mehr Senf dazu tut im Grunde nicht not. Ich bin ein schlichtes Gemüt: Ich verstehe die gesamte "versteckte" Eskalation nicht. Da fühlt sich jemand beobachtet, dann macht "die Polizei" (?) eine Observation - was haben die denn dann beobachtet? - und zu guter Letzt gibt es einen Durchsuchungsbeschluss. Häh? Aber ok, ist ja alles rechtsstaatlich. Wie war das bei den alten Römern? Irgendwas bleibt hängen.


    Vielleicht ist ein weiterer Wohnort Wechsel nötig

    Das ist hier die klassische lose-lose-Situation. Ich möchte auch nicht in einem Ort leben, in dem sowas möglich ist. Aber Wegziehen heißt "siehste, da war doch was, der drückt sich jetzt" und Bleiben heißt ewiges Spießrutenlaufen.


    Total super. Ich kann nur hoffen, dass sich die Schäden in Grenzen halten.Optimistisch bin ich nicht.


    Heinrich Böll, Die verlorene Ehre der Katharina Blum

    Ich habe noch eins ohne Mattscheibe, das wegen eines rausgesägten Randstückchens an den diversen Plaubeln nur 99% lichtdicht ist. Bei Adaption mit Verzicht auf die Umsteckmöglichkeit sollte es dicht werden.


    Schick mir bei Interesse eine PN/Konversation, dann gibts auch Bilder.

    Vielleicht liegt hier ein übles Missverständnis vor? Ich bezweifle doch überhaupt nicht, dass Kugelköpfe eine hohe Haltekraft haben, auch höher als bei Neigern ... große Kugeln haben mehr Klemmfläche. In diesem Faden tauchen aber immer mehr Effekte auf. Schwingungen. Stabilität. Da ist eine Abstraktion manchmal hilfreich.

    Meine beiden Kugelköpfe im Knie tragen ein jeder über 100kg, wenn ich auf einem Bein stehe

    Das spricht für die Haltbarkeit des Meniskus. Im Übrigen werden Kniegelenke im Gegensatz zu Kugelköpfen nicht in einer gewählten Position verspannt/fixiert. Wäre das so, würde der Vergleich noch mehr hinken. Ende Klugsch...modus.

    @aksal_maboul: Kannitverstan. Pardon.


    Zur Erläuterung: Beitrag #96 hat sich vor meine Reaktion gesetzt wg zeitlicher Priorität. Ich habe mich auf #95 bezogen. Diesen Beitrag verstehe ich immer noch nicht.

    Lauter Physiker und Ingenieure hier. Echt super. :roll: Die Haltekraft hängt von der Reibkraft ab: Je größer die Fläche, desto mehr (bei ansonsten gleichem Druck). Die mechanische Stabilität des Kugelkopfs hängt von der schwächsten Stelle ab, z.B. vom "Hals".


    Die Bedienungsfreundlichkeit eines Kugelkopfs ist Geschmackssache. Bei der gezeigten Plaubel hat man noch einen Freiheitsgrad in der Stativmuffe zur Verfügung, damit ist die Sache praktikabel. Der Rest ist mir egal. ;)

    Alles liefert verschiedene rechnerische Ergebnisse.
    Als einzig wichtig für mich ist der Bildeindruck den ich erzielen möchte.

    Das ist ziemlich genau der Gedanke, den ich auch hatte. Die Bildwinkeldiskussion (oder Brennweitenäquivalenz) funktioniert erstmal sowieso nur bei gleichen Seitenverhältnissen. Was ich fast noch wichtiger finde: Die GF-Weitwinkel nutze ich typischerweise mit Verstellungen, wohingegen bei KB etc die Bilder in der Regel verkantet werden. Das verändert den Bildeindruck noch viel mehr. Für mich liegt ein GF-90er im Grunde näher an einem KB-24er als an einem 28er. Die Einschätzung des Bildeindrucks muss man trainieren ...

    @ hppruefer
    Wie soll ich einem Hertsteller vertrauen, der sich noch nicht mal um die
    Darstellung seiner Produkte kümmert und schon an einer popeligen Übersetzung
    scheitert?
    Nein Nein! Aber das soll jeder halten wie er möchte. Chinazeugs meide ich weitestgehend schon immer.

    Guadarmar: Sorry, aber das ist kein Widerspruch zu meiner Aussage. Über Chinakram diskutiere ich nicht. Aber miese Übersetzungen finde ich abschreckend, nur dass die keineswegs auf chinesische Anbieter beschränkt sind. Ich finde diesen Übersetzungshorror immer öfter, auch in seriöseren Bereichen. Das Einzige, was ich sagen will, und dabei bleibe ich auch, dass man bei "holprigen" Übersetzungen grundsätzlich misstrauisch sein sollte. Und wenn möglich ein Original konsultieren sollte (das Original kann auch durchaus mal eine gängigere Sprache sein). Miese Übersetzungen sind gerade in Jeffs Gemischtwarenladen gang und gäbe ... aber den kann man ja auch boykottieren.


    Btw, in den Baumärkten sollen ca 90% der angebotenen Waren aus dem Reich der Mitte kommen. Finde ich auch nicht beruhigend.

    Nur mal ein zarter Hinweis auf die wenig konsistenten Daten bei der Stativbeschreibung - da hat mit ziemlicher Sicherheit ein maschineller Übersetzer sein unheilvolles Werk getan. Ich kenne das aus ganz andersartigen technischen Dokumenten/Handbüchern. Die korrekte Interpretation von Bezeichnungen geht arg oft daneben. Ich würde also um die Daten nicht allzuviel geben. Vielleicht gibt es irgendwo das chinesische (?) Original? Das sollte korrekt sein (wenn auch vermutlich nicht unmittelbar verständlich; aber da könnte ein reales Wörterbuch helfen).

    Aber Kugelkopf und fette GF Kamera passen nicht so richtig zusammen.

    Das war auch mein erster Gedanke. Ich habe die arg schwere und zudem noch sehr kopflastige Profia NT auch mal auf einem Kugelkopf gehabt. Ich (!) bin damit wegen der großen Hebellänge (Abstand Kamera-Drehzentrum) überhaupt nicht klargekommen. Was ich gerade noch schaffe, ist die Kombination Profia/Nivellierkopf; bei den Nivellierkalotten liegt das Drehzentrum höher. Das muss man aber ausprobieren.


    Ende Pessimismus! Wenns geht, freut es mich umso mehr.

    Es geht weiter. Das kleine Studiostativ - ich glaube, es ist das Modell ST9 - muss jetzt auch raus. Meine Idee eines netten Fotostudios hat sich mangels geeigneter Räume zerschlagen. Deshalb möchte ich das schöne Teil in die Welt hinausschicken, damit es sinnvoll eingesetzt wird und nicht nur als Halter für meine Profia missbraucht werden muss.


    Da das Interesse eher begrenzt zu sein scheint (kann ich wg Transport mehr als gut verstehen), noch ein Wink mit dem Zaunpfahl. So ein Stativ ist genial für Makros und Tabletop. Die machen mit einem Dreibein arg Stress. Und für die Plaubelfraktion ein Sonderangebot: Den verstellbaren Bankhalter gibts für einen geringen Aufpreis von 35€ dazu. Damit ist es die perfekte Ausrüstung für GF-Indoor-Fotografie. Noch mehr Werbung mache ich jetzt nicht mehr ;)


    Dazu gehört die Ablageschale, aber nicht die Kamera und auch nicht der verstellbare Bankhalter, aber: Siehe oben! Gesamthöhe 170cm. Damit ist es im Prinzip wohnungstauglich.



    Preisvorstellung 100€ VB. Versand nicht möglich; ich habe das Stativ seinerzeit mit einer Kombilimousine in Duisburg abgeholt. Wer es haben will, sollte zu zweit kommen. Ich möchte nur in extremen Notsituationen als Träger fungieren.


    ps: Weiterer Studio- und Laborkram folgt.

    Die typischen Lupenobjektive für 4x5 hatten Brennweiten von 16mm bis 80mm. Die waren aber auch nur für extreme Makros tauglich. Normalerweise ist eine kurze Brennweite (ca 100mm) angesagt, damit der Auszug nicht zu groß wird.