Posts by Marsupilami72

    intrepid hat gelernt.


    Bei mir fehlten die Schaumstoffeinsätze. So konnte sich die Kamera frei im Karton bewegen, weil der Kartoneinsatz sich nach oben verschieben konnte.


    Bei mir fehlten die auch...


    Heute war übrigens die Ersatz Mattscheibe inkl. einem Rabattgutschein in der Post...

    Was mir gerade einfällt: Du kommst doch aus Berlin, oder? Am 17.-19.5. ist das Analogue now Weekend in den BLO Ateliers - ich bin an dem Wochenende auch in Berlin und wollte Sonntag Nachmittag da vorbei schauen. Da könntest Du dir die Intrepid auch mal Life anschauen...

    Die Kamera war Freitag in der Post, ich bin ab 1.Mai 5 Tage auf Fehmarn, da werde ich sie eingehend ausprobieren.


    Was ich aber schon gesehen habe ist, dass die Fokussierung jetzt genau auf den Komponenten (Linearführung/Spindeltrieb) basiert, die ich auch für eine Motorisierung der Frontstandarte verwenden würde.

    So,


    nachdem ich mich jetzt mal ein bisschen mit dem Gerät beschäftigt habe, möchte ich auch mal meinen ersten Senf zur Intrepid abgeben.



    Was beim Aufbauen als Erstes auffällt ist, dass die Rückseite keinerlei Rastung für die senkrechte Position hat - das muss man mit den oben aufgeklebten Libellen einstellen. Wie genau die sind, wird sich bei mir noch zeigen*)
    Die Verstellung zwischen Hoch- und Querformat hat ebenfalls keine Rastung, sitzt aber relativ stramm und man kann mit dem Finger genau fühlen, ob die Kanten bündig sind - das sehe ich nicht als wirkliches Problem.
    Der Mattscheibenrahmen wird von zwei mehrlagigen Kunststofffedern gehalten und lässt sich leicht entfernen, wenn man z.B. ein Rollfilmrückteil montieren will. Die Kassetten haben nur ein sehr geringes Spiel. Das Ganze macht einen guten Eindruck.
    Die Frontstandarte muss für den Transport immer in der untersten Stellung stehen, sonst lässt sich die Kamera nicht zusammenklappen - das ist etwas lästig, da man die Standarte nicht in "Normalstellung" belassen kann. Shift ist leichtgängig, Tilt geht recht schwer - da muss ich mir die Mechanik noch mal genauer anschauen.
    Die Objektivplatine sitzt sehr stramm in der Halterung, und zwar sowohl die mitgelieferte Intrepidplatine, als auch mein 150er im Technika Board. Das dürfte sich aber relativ schnell geben, da man das Objektiv ja bei jedem zusammenklappen raus nehmen muss.
    Die Fokussierung per Spindel und Linearführung macht ebenfalls einen guten Eindruck.
    Die Basis macht einen sehr robusten Eindruck und hat Stativbohrungen für 1/4" und 3/8".


    Mein erster Eindruck: you get, what you pay for - Alles in Allem macht die Kamera einen vernünftigen Eindruck, ist aber nicht frei von kleinen Schwächen.


    Wie sie sich in der Praxis schlägt, werde ich nächste Woche testen, da geht es für ein paar Tage nach Fehmarn.


    *) Nachtrag: die Libellen sitzen jetzt in 3D-gedruckten Halterungen, die sind absolut gerade.

    Um mal eine Wasserstandsmeldung abzugeben: meine am 22. Januar bestellte Kamera ist heute angekommen. Leider hat die Mattscheibe den Transport nicht überlebt.
    Angesichts der relativ losen Verpackung dürfte das auch durchaus öfter vorkommen...mal gucken, was Naomi sagt.


    Naja, ich werde da erstmal eine Lage Tesafilm applizieren - zum ausprobieren reicht das.



    Weiteres morgen.

    Manche experimentieren mit Instaxrückteilen... aber naja... teure Bastelarbeit für winzige Bildchen.

    Naja, Instax wide ist etwas größer als 6x9cm...dafür kostet der auch nur knapp einen Euro pro Bild. Die seitenrichtige Abbildung dank rückseitiger Belichtung und hohe Empfindlichkeit (ISO 800) machen das durchaus zu einem interessanten Material.


    Ich habe auch schon mal angefangen, mit Instax wide und einem Polaroidrückteil zu experimentieren - da fehlt aber noch Feintuning.

    Das könnte sowas wie das 132 sein. Ich tendiere momentan zum 232, weil ich nicht mehr als einen Auszug haben will und Packmaß (76cm) / Maximalhöhe (118cm) ›für zu Fuß unterwegs‹ einen akzeptablen Kompromiss darzustellen scheinen.


    Gruesse, klw

    Ich würde dann eher zum 242 raten - mit der ausziehbaren Mittelsäule bekommst Du die Kamera auf Augenhöhe, was das Arbeiten wesentlich angenehmer macht.


    Mein Berlebach entspricht etwa dem 242, und ich möchte das echt nicht mehr missen.

    Auf einen Kopf würde ich (dank Nivelierkugel) ganz verzichten. Eine Schnellwechselkupplung wäre evtl. noch wünschenswert, darüber habe ich mir aber noch keine Gedanken gemacht

    Ich habe auch ein Berlebach mit Nivellierkugel - da ist ein Panoramakopf mit Wechselplatte drauf, auf den würde ich auch nicht verzichten wollen...

    Auch jetzt schon darf man nur Bilder hochladen, deren Urheberrecht man auch hält bzw. deren Nutzungsrechte man hat. Was sollte da anders werden?

    Na das, was passiert, wenn sich jemand eben nicht daran hält...


    Bisher: Notice and takedown - der Plattformbetreiber löscht nach Aufforderung illegale Inhalte, und alles ist gut.
    Zukünftig: der Plattformbetreiber muss sicherstellen, dass er für alles, was auf seiner Plattform veröffentlicht wird, eine Lizenz besitzt - was praktisch kaum möglich ist -> Uploadfilter

    Sorry, ich dachte der Teil mit seiner Fotoplattform wäre in dem obigen Video mit drin, hier bitteschön:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das Ganze ist einfach nur furchtbar unausgegorener Mist...dass sowas überhaupt so weit durch den Gesetzgebungsprozess kommt, ist ein Armutszeugnis für die beteiligten Politiker.


    Hier ein sehr sehenswertes Video dazu, RA Solmecke nimmt Artikel 13 auseinander:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das Problem liegt m.E. woanders: die Haftung für Verstöße liegt - wenn das so durch kommt - zukünftig beim Betreiber!


    Sprich: es muss hier nur ein Troll was "falsches" hochladen, und der Betreiber des Forums kriegt Ärger, wenn er sich nicht vorher um eine Lizenz dafür bemüht hat (wie soll das gehen?!?). Also bleibt nur die Option, 24/7 vorm Rechner zu sitzen und jeden Beitrag vor Veröffentlichung zu kontrollieren, Uploadfilter zu installieren1), oder das Forum zu schließen.


    1) ...und damit die Hoheit über das, was geschrieben werden darf, und was nicht, an einige wenige Filteranbieter abzutreten. Und es stehen sicher schon die ersten in den Startlöchern, die diese tolle Filterinfrastruktur für ganz andere Dinge, als den angeblichen Schutz von Urheberrechten einsetzen wollen - der sog. Kampf gegen den Terrorismus wäre ein ganz heißer Kandidat...


    P.S.: was die Einstufung als profit oder non profit angeht, vertraue ich bei unseren Gerichten auf gar nichts...


    Ich hoffe inständig, dass das noch gekippt wird.