Posts by geo

    Hier sind die Experten unter sich, ich halte mich jetzt raus.

    1/100 mm halte ich für ein starkes Argument für ein Besuch bei einer Fach Werkstatt. Nur arretiert mich ein wenig der Begriff „Fach“ und seine Bedeutung. „Fach“ kann auch einen Spezialisten im Finanz Wesen bedeuten.


    Meine Erfahrungen mit dem „Fach“:


    Für einem defekten Sensor für 35 Euro und max. 5 Minuten Arbeitszeiten bei dem Auto „Fach“ braucht man 3 Tage zum Testen, ausbrennen… als Schlussfolge Ruß Partikel Wechsel mit Summa Summarum 3000-4000 Euro. Oder bei einer leicht undichter Zylinder Kopf Dichtung (müß nach gezogen werden) findet man bei dem „Fach“ in 90 % der Fällen plötzlich Spänen im Öl………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………. Und so an jeder Ecke. Oder ist es bei diesem „Fach“ anders? Glaube ich nicht!


    Das „Fach“ hat sich doch schon lägst selber diskreditiert. Das einzige was noch von dem „Fach“ geblieben ist sind die 1/100 Toleranzen.


    Wie hieß das „Fach“ Motto vor kurzem!!!!!!


    „Geiz ist Geil“

    Wenn wir mit der Fotografie bei dem Philosophischen Sinn schon dabei sind:

    Ich bin der Meinung das, ein Bild keinesfalls an die Raum/Zeit Regel gebunden ist, denn es ist immer eine freie Interpretation des Gesehenes und dient nur einem Ziel / Ästhetik. Deshalb ist auch jedes benutzte Mittel legitim um das Ziel möglichst ins schwarze zu treffen.

    Das Gegenteil davon ist ein optisches Abbild (von irgend was), denn da wird einem anderem Ziel als Ästhetik gedient, was an sich auch andere Regel als bei einem Bild voraus setzt; Anwesenheit, Bindung an Raum und Zeit, frei von Interpretation, frei von Emotionen, maximale Treue,…. Ob das alles zu erreichen ist? Hmmm.

    Das ist die wahre Vielfalt. Dafür hat schon die Natur (oder die Erde selber) fleißig gesorgt. Und der Mensch als eigenständige Spezies ist auch nichts anderes als ein „Produkt“ dieser Entwicklung. Nur scheint es mir so das die „Götter“ auf dem Olymp mit dieser Tatsache nicht ganz glücklich sind und versuchen jetzt den Spieß (Tag für Tag und Nacht für Nacht) um zu drehen.


    Ich mache es kurz, sonnst wird die Predigt zu lang:

    „Ein künstliches Gehirn braucht nur einer, Dem das eigene fehlt.“

    Ein spannendes Thema. Künstliche Befruchtung, Künstliche Intelligenz, Menschliche Klone, Bio Roboter….. scheinbar alles Glieder der selben Kette.

    Seit Jahren bekomme ich das Gefühl nicht los, das es dabei nur um einen neuen Versuch geht, den „Turmbau zu Babel“ wieder zu beleben.

    Mit diesem Argument hätte Brahms seine Haydn-Variationen nicht schreiben dürfen. Bach hätte Themen von Vivaldi nicht benutzen dürfen. Sollten wir nicht glücklich sein, dass Bach schon so lange tot ist, dass weder Jacques Loussier noch Wendy Carlos Urheberrechtsverletzungen begangen haben ... ?

    In so einem Fall muß man sich auch fragen. Zum welchen Zweck? Wird die KI ein Geschenk für die Menschheit? Das glaube ich nicht. Oder ist es eine Vorarbeit für das spätere Monatliches/Tägliches oder Stündliches Abo?


    PS:

    Brahms, Haydn und alle andere hätten nur davon träumen können

    Och, mach Dir um die Zukunft keine Sorgen. Belichte Film. Edelmetall überdauert den 3. Weltkrieg mit Anstand. Und Deine Bilder werden von etwas zeugen, was wirklich mal war. Der 30°C-Temperaturabfall durch das Versiegen des AMOC wird konservierend helfen. Sowieso wirst Du keinen PC mehr nutzen dürfen, wenn erst mal kleine grüne Männchen vor der Tür stehen

    Wenn schon jetzt so gut wie sicher ist, das grüne Männchen früher oder später vor der Tür stehen werden. Dann stellt sich auch die Frage warum diese Männchen in der Gegenwart Tag und Nacht provoziert und herausgefordert werden? Adrenalin Mangel?

    geo

    Na gut. Für Kipp und womöglich auch für Lift Entwicklung ist das schon fast geklärt worden. Tank mit Wasser bis zum oberen Rand der Spule auffüllen und danach mit einem Meßbecher auszulesen was man da reingekippt hat, halte ich da wirklich für aufwendig.


    Jetz zur Rotation:

    Man hat eine Formel, man hat einen Zylinder, mit einem Lineal (vorausgesetzt man hat eins) wird man womöglich auch das Stich maß auslesen können und mit einem Taschenmesser (wenn der nicht voll in das Volumen integriert) ist…… Jetz höre ich lieber auf.

    Wie wären denn da die Belichtungsempfehlungen bei einer digitaler Aufzeichnung?

    Sorry. Da ist aus irgendeinem Grund mein Kommentar verschwunden.


    Also noch mal:

    Bei starken global Kontrast etwas knapper belichten. Die Tiefen sind so gut wie immer im RAW raus zu holen die verlorenen Lichter selten.