Posts by geo

    „Denk an einen Stempelhalter“


    Das habe ich schon :)
    Der Boden bei diesen Tanks ist auch nicht eben. Da wo die Aussparung für das Magnet ist kommt eine Scheibe mit den „Wasserschaufeln“ rein Die die Flüssigkeit in das jeweilige Rohr reinpressen. Auch die Trommel muß im Tank fest sitzen. Sonnst Kakke. Der Film wird wegen der gleichmäßiger Spannungskraft schon fest an die außen Wand gepreßt. Deshalb bin ich im Augenblich noch Positiv motiviert.

    Das hat schon einen hinter Gedanken gehabt warum ich mich für die Lösung entschieden habe.

    • alle Schicht Abstände in dem Rohr sind gleich (gleichmäßige Entwicklung).
    • Mit 47 mm hat man noch genug Platz den Film in das Rohr zu schieben
    • Die Spannung von dem Film ist auch gleichmäßiger als in dem gezeigten Beispiel
    • So lange das Rohr nach unten gerade läuft wird sich der innen Raum auf die einfachste Art naß einschleifen lassen.

    Wie gesagt das sind momentane die Überlegungen. Wie sich das Ding in der Praxis schlagen wird kann nur der praktische Einsatz zeigen. Falls da wirklich eine mangelhafte Zirkulation erweisen sollte! Da habe ich auch ein Paar Ideen.


    PS:

    Wenn ich mir das Bild (das du gezeigt hast) von dem „Ding“ so ansehe scheint es mir das es mit einer recht grober Auflösung gedruckt war (kann auch eine Täuschung sein).

    Hi Leon.


    Ich habe gerade in einem Russischen Forum rausgelesen.


    Die Reste oder die Verfärbungen von dem Lichthofschutz kann man mit einer 5% Lösung Natrium Sulfit beseitigen. Deshalb hatte anscheinend auch keine Probleme weil ich einen Fixer mit dem Natrium Bisuslfit verwende.


    Und die Verfärbungen auf dem Film bekommt man in der Regel wenn man einen Entwickler mit wenig Natriun Sulfit verwendet.

    Ich habe das Modell hier genommen.


    Ohne weiteres da was zu machen währe zu perfekt gewesen.


    Du wirst da eine Adapterplatte platte brauchen. Gehen wird auch das Lens Board. Das war mir allerdings zu schade zu versäbeln, deshalb habe ich mir das Teil fräsen lassen. Und das Rückteil mit dem 2-K drauf geklebt um nichts in dem Tojo Teil bohren….. zu müssen.


    Fällt mir gerade ein.

    Das einfachste hier ist ein 3-D Druck. Dauert zwahr etwas, aber wird genau passen.

    Ich habe die gleiche Kamera. Linhof (Kardan GT) paßt da auch nicht (glaube ich zumindest und nachsehen kann ich im Moment leider nicht), das Rückteil habe ich auch dran gehabt (lass mir etwas Zeit dann gebe ich dir bescheid). Die Fotos mache ich dir auch, aber das kein sein mit einer Zeit Verzögerung von 2-3 Tagen. Auf jeden Fall ist die Entscheidung für ein Toyo Rückteil getroffen worden:

    • Es passt drauf
    • Ist drechbar
    • geringer Aufwand für die Adaptierung
    • vertretbarer Preis
    • und ne Menge vorhandes (bezahlbares) Zubehör

    Ich habe es gefunden

    Schau mal hier

    Hmmmm.


    Leon.

    Hast tu ein poröses Druckergebnis? Denn anders kann ich mir das Phenomen mit der Verunreinigung nicht Erklären. Auch die Verfärbungen. Ob das möglicher Weise au dem Fixer liegt? Ich hatte schon mal das Problem mit dem Foma das der Licht Hof nicht sauber war, aber das konnte ich ohne weiteres auswaschen. Das ist schon aber schon lange her und die genauen Details habe ich auch nicht mehr im Kopf. Das werde ich irgend wann nächste Woche mit meiner Chemie und einem Foma nochmal prüfen.


    Eigentlich habe ich dieses Konstrukt für den Shanghai GP3 vorgesehen, denn der hat überhaut keinen Lichthofschutz. Sol der Lichthofschutz wirklich zu einer Problemzone werden dann baue ich in die Röhre wirklich eine Riffelung ein und las den Drucker 3-4 Tage laufen.


    Von der Chemie Menge für 4 13x18 Filme habe ich da irgendwo im Bereich von 800-850ml D-76 1/3 gerechnet = 70 x 4 x 3.


    Mehr als machen kann man da auch nicht. Es wird sich zeigen was da raus kommt.

    Andreas.

    Das die Röhre bei den Big Drums innen Fass förmig sind ist mir bekannt. Das macht die Sache für einen sauberen 3-D Druck etwas zu komplex. Bis jetzt stehe noch auf dem Schlauch mit der Lösung damit ich das auf diese Art in einem Stück drucken kann. Das mit dem Lichthofschutz sehe ich als kleinste Problem (lässt sich ja auch bei der end Wässerung beheben). Was mir mehr Sorgen macht ist die richtige „Turbulenz“ in dem Tank. Das wird sich noch auch alles in der Praxis zeigen.


    Auf jeden Fall dankefür den Tip.


    Jungs.

    Wie viel Flüssigkeit passt da in den vollen Tank rein??


    Das kann sein das ich das Volium bei diesem Teil erhöhen muß, damit in den Tank genau die Entwickler Menge gegossen wird Die man für 4 13x18 Filme benötigt.


    PS:

    Ist mit gerade gekommen. Eine mögliche Lösung für die Lichthofschutz Benetzung ist in den Röhren vertikale Riffelung einzubauen, aber da wird der Drucker wahrscheinlich sich zu „Tode drucken“.

    Das passt ganz gut zu diesem Tread.


    Die Nachtricht habe ich gerade bekommen.


    „Sehr geehrter Herr ………………………….,


    vielen Dank für Ihre Email, welche an uns weitergeleitet worden ist.


    Wir bedauern sehr, dass Sie aufgrund der Zustellung Ihrer Sendung einen negativen Eindruck von unserem Unternehmen bekommen haben.

    Ihre Verärgerung dessen können wir sehr gut nachvollziehen.

    Auch wir sind sehr darauf bedacht Ihnen ein zuverlässiger Partner zu sein und bedauern deshalb umso mehr, dass wir Ihren Anforderungen uns gegenüber nicht gerecht wurden.


    Aufgrund der immer noch anhaltenden COVID-19 Situation ist der Zustellprozess dahingehend verändert worden, dass die Kuriere dazu angehalten worden sind, Sendungen kontaktlos zuzustellen, welches aber nicht bedeutet , dass der Kurier die Sendung ohne Anwesenheit des Empfängers vor die Tür ablegen darf.

    Basierend Ihrer Sendung wurde ein direktes Gespräch mit dem zuständigen Unternehmen geführt.

    Dieser möchten sich bei Ihnen für den entstandenen Sachstand entschuldigen.

    Gerade in diesen schweren Zeiten missverstehen leider manche Fahrer die Anweisungen in Bezug auf eine Zustellung im Sinne von "social distancing ", die klar formuliert sind.

    Es wird hierzu erneut eine Schulung mit dem Kurier abgehalten, damit sich dieser Vorfall nicht wiederholt und disziplinarische Schritte werden vorbehalten.


    Wir bedauern sehr, dass Sie diesbezüglich Unannehmlichkeiten erfahren mussten.


    Wir würden Sie bezüglich der Schadenregulierung bitten, sich mit Ihrem Verkäufer in Verbindung zu setzen.

    Gemäß unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Schadenersatzansprüche regelmäßig mit dem Versender laut Frachtbrief behandelt.


    Vielen Dank für Ihr Verständnis.


    Mit freundlichen Grüßen/ Kind regards


    ………………………. | Customer Service | FedEx Express Germany GmbH |




    Wie zufrieden waren Sie heute mit uns? Bitte nehmen Sie sich 2 Minuten Zeit, um uns mitzuteilen, wie Ihr Eindruck von FedEx ist.“

    Hier das zweite Bild Das ich zu dem gleichen Zeitpunkt gemacht habe.

    Gleicher Stand (nur mehr von oben), gleicher Film, Zeit, Blende und Entwicklung. Der einziger Unterschied das ich hier einen uralten Voightländer Euryscop IV verwendet habe.


    Nein.

    Da hatte mich vor ein Paar Jahren ein online Handler mit einer Digi. Kamera und Optiken um 4200 Euro betrogen. Wie sich das später rausgestellt hat war ich bei weitem nicht der einzige. Ach was. Wenn es nur das nur ein mal gewesen wäre. Ich habe im Moment einen ähnlichen Fall mit dem Fed Ex. Ein Packet aus Japan ist wie von dem Erdboden verschwunden und laut allen Unterlagen ist es ausgeliefert worden.

    Da kann es recht schnell passieren.

    So in etwa:

    „Unser Mandant kann nicht zu Rechenschaft gezogen werden, da der zur Zeit im Ausland (Thailand) wohnhaft ist“.

    Dabei hat der gleiche Mandant in Hamburg eine recht fette Immobilie in Hamburg gehabt.


    PS:

    Bei über 4000 Euro darf ich mir mit Sicherheit so ein Kommentar erlauben.