Posts by HeikePatault

    Hallo an alle,


    Vielen Dank für die Hinweise. Das alte Objektiv will ich später mal als Spielerei ausprobieren, daher ist das Problem nicht dramatisch. Ich denke, ich werde damit mal Stillleben und die erwähnte Hutmethode ausprobieren. Wenn ich mich dann in das Objektiv verlieben sollte, kann ich ja sehen, ob ich dafür einen HLV machen lasse, danke für den Tipp.


    "Für den Gebrauch von Objektive ohne eingebauten Verschluss ist die Graflex Speedgraphic mit einem funktionierenden Schlitzverschluss eine einfache Variante. So eine Graflex hast Du jetzt aber nicht mehr."

    Stimmt. Leider war es genau der Schlitzverschluss, der wirklich nicht mehr funktioniert hat. Er stand daher einfach auf der grössten Öffnung und ich habe ihn nicht ausgelöst.


    Jobo ist aus dem Urlaub zurück, und der Status meines Auftrags befindet sich "im Versand". 8o:thumbup:


    Ich freue mich, wenn ich bald loslegen kann, dann komme ich sicher noch mal mit ganz vielen Fragen - und vielleicht auch ein paar Ergebnissen.


    Gruss,
    Heike

    Hallo an alle,


    Wieder einmal vielen Dank für die vielen Antworten und hilfreichen Erklärungen. Ich habe Winfried jetzt das 180 mm abgekauft und werde, wie vorgeschlagen, nun mal damit herum experimentieren. Ich denke, am Anfang werde ich noch gar nicht merken, was mir eigentlich fehlt! Ich habe langer mit einer günstigen Digitalkamera mit Crop-Sensor gearbeitet, weil ich sehen wollte, ab wann ich den Unterschied zu Fullframe merken würde. Das werde ich beim Thema Grossformat nun wieder so angehen. Ich habe ja schon gemerkt, dass die Graflex mich nicht glücklich gemacht hat, und diese Erfahrungen sind jetzt in die Wahl der Chamonix eingeflossen.


    Ich habe auch ein ganz altes Objektiv, das ich mal auf einem Flohmarkt erstanden habe, und das natürlich keinen Verschluss hat. Das würde ich gerne später auch mal ausprobieren. Braucht man für einen Hinterlinsenanschluss eine spezielle Standarte oder geht das auch mit der Chamonix?


    Jobo ist noch bis nächste Woche in den Ferien, ich habe noch überhaupt keine Rückmeldung auf meine Bestellung und Zahlung erhalten. :(


    Und zum Thema entwickeln: Ich werde die Filme selber entwickeln und dann mal die Technik versuchen, die Negative abzufotografieren. Als nächstes ist aber die Anschaffung eines Epson V800 geplant. Wenn mir Negative zusagen, werde ich diese in einem speziellen Labor als Abzug bestellen, denke ich. Im Moment werde ich mich mal auf s/w konzentieren, ich habe aber auch schon Farbe selber entwickelt.


    Viele Grüsse,
    Heike

    Wow, schon wieder soo viele hilfreiche Antworten, Wahnsinn! Danke schön. Ja, es könnte definitiv auch ein 180 mm sein, ich wusste nur nicht, ob ich bedenkenlos eines kaufen kann, oder ob es dann eventuell nicht an die Kamera passt. Das mit dem eingebauten Verschluss habe ich zwar theoretisch schon gelesen - es hätte mir aber durchaus passieren können, dass ich eines ohne eingebauten Verschluss kaufe, weil ich nicht darauf geachtet habe.


    Im Moment möchte ich nur einfach mal aktiv werden (sobald Jobo denn aus dem Urlaub zurückkommt :roll: ), daher werde ich das mit den Verstellungen wohl erst so richtig durchdringen und ggf. auch merken, dass ich etwas anderes brauche, wenn ich mal ein paar Fotos gemacht habe und merke, dass ich an Grenzen stoße...


    Vielen Dank Euch allen!

    Hallo zusammen,


    Vielen Dank für Eure Hilfe bei der entscheidung, eine Grossformatkamera zu kaufen. Ich habe mich nun also für eine Chamonix H-1 entschieden und diese bei Jobo bestellt. Ich habe den Eindruck, da sind Ferien, denn bisher habe ich keine Bestätigung o.ä. erhalten, aber die Bestellung ist als "eingegangen" vermerkt. Ausserdem ist die H-1 nun als "ausverkauft" vermerkt, ich hoffe, das ist ).


    Nun brauche ich dafür ja ein Objektiv und erlaube mir, mich dazu hier noch einmal beraten zu lassen. Als erstes hätte ich gerne ein 150mm, da ich an meiner Canon 5D Mark III mit 50mm fotografiere und diese "normale" Brennweite schätze.


    Wenn ich also ein gebrauchtes Objektiv kaufe (so wie dieses hier: https://www.leboncoin.fr/image_son/1643370710.htm/) ist dieses ja auf einer Sinar-Objektivplatte befestigt. Muss ich das ummontieren? Dann muss ich noch eine Objektivplatte extra kaufen, oder?


    Tut mir leid, dass ich alle diese anfängerfragen stele, aber ich bin so froh, dieses Forum gefunden zu haben - im Fachhandel beraten sie einen ja immer nur zu genau dem Produkt, welches man kauft...


    Gruss,
    Heike

    Du meinst das Bild vom Auto, Urnes? Das ist 4x5 Format, aber ich habe es von der Instagramseite unseres Fotografen (Adrenal Media) heruntergeladen, und daher ist es beschnitten aufgrund der Instagram-Vorgabe, denke ich. Die Portraits der Fahrer sind toll, aber der Film hat nicht wirklich mitgespielt, daher habe ich nur dieses Foto gepostet sowie das Bild von unserem Fotografen in Boxengassen-Outfit mit der Kamera. :)


    Es gibt auch einen Fotografen, der die Formel 1 mit der Graflex fotografiert hat.


    Gruss,
    Heike

    Ja, ich denke, ich werde die Kamera bei Jobo kaufen!


    Zur Info: Wie ich oben schrieb, arbeite ich ja für die 24 Stunden von Le Mans - und von meiner Graflex war unser Pitlane Fotograf sehr begeistert, so dass ich sie ihm nun verkauft habe. Beim ersten Versuch gab es Probleme mit der Belichtung, aber die Fahrer fanden es fantastisch, mit dieser Kamera fotografiert zu werden.


    "Pressekamera" - funktioniert also immer noch. :D

    Hallo lohi,


    Ich wollte die Kamera über Jobo bestellen, mit denen habe ich grundsätzlich gute Erfahrung gesammelt und es gibt keine Sprachbarriere.


    Was den Scanner betrifft, suche ich einen gebrauchten Epson V700. Im Testbericht habe ich gelesen, dass es wenig Unterschied zum Epson V800 gibt, der aber teurer ist und außerdem mit Glas bei den Negativhaltern arbeitet. Ausserdem kann man mit dem alten Halter des V700 zwei statt einem 4x5 Negativ scannen.


    Dann brauche ich ja auch noch eine Linse, ich hatte an 150 oder 180 mm gedacht.


    Ich habe ein stabiles Manfrotto Staitv mit 3-Wege-Kopf. Braucht man für Grossformat zwingend ein eigenes Stativ oder zumindest den Kopf?


    Viele Grüsse,
    Heike

    Hallo an alle,


    Herzlichen Dank für all die Empfehlungen und Tipps und den interessanten Austausch. Als ich mir irgendwann mal gesagt hatte, dass ich mir gerne irgendwann eine Großformatkamera kaufen möchte, fiel meine wähl auf eine Chamonix. Aber als ich jetzt die Recherche begonnen habe, bin ich komplett davon abgekommen und wollte eigentlich auf keinen Fall mehr eine kaufen.


    Nach allen Überlegungen und Recherchen habe ich mich jetzt (vorerst, der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann...) für eine Chamonix H1 entschieden. Nach meiner Enttäuschung mit der Graflex hätte ich jetzt doch gerne etwas, das neu ist, das schön einrastet und klack macht und Holzelemente besitzt und eine schöne Haptik hat und... Und bisher habe ich hier noch niemanden gelesen, der geschrieben hat: "Oh Gott, bloß Finger weg von der Chamonix". Ich finde es interessant, wie begeistert jeder von seiner eigenen Kamera ist und habe der Beiträge für spezielle Kameras gefunden als gegen welche.


    Was mir bei der Chamonix gefällt ist, dass sie nicht auf einem großen Laufrohr montiert ist, aber trotzdem keine "Klappe" vorne hat - das gefiel mir bei der Graflex irgendwie nicht.


    Zwischen der Chamonix F2 und der H1 habe ich geschwankt, aber für meine Anwendung gibt es wohl mehr Argumente für eine H1 als F2. Die 500g Gewichtsunterschied sind mir nicht so wichtig und der Zusammenbau der Frontstandarte kommt mir ein bisschen "frickelig" vor.


    Insofern vielen Dank für die Hilfe und Antworten. Ich fürchte, damit habt Ihr den Grundstein für viele weiterführende Fragen gelegt....


    Gruß aus Le Mans, der Stadt der 24 Stunden,
    Heike

    Hallo zusammen,


    Wow, super! Vielen Dank für die super konkreten Tipps, ich bin begeistert! Die Seite Adaflex kannte ich gar nicht! Insgesamt kann ich schon ein bisschen mehr ausgeben als 1000 Euro, zum Beispiel 1000 Euro nur für die Kamera plus ein gutes Objektiv in 150 oder 180 mm. Werde die verschiedenen Informationen jetzt nochmal durchgehen. Vielen Dank für die super Tipps! Wenn noch jemand sagen kann, ob er mir eher eine Chamonix F2 oder H1 empfehlen würde, wäre ich wunschlos glücklich... :)


    Danke an alle!
    Heike

    Hallo zusammen,


    Ich habe schon so oft hier mitgelesen, ohne mich bisher anzumelden, und jetzt poste ich doch mal hier. Ich studiere online Fotografie auf Master und habe dazu auch schon mit Großformat fotografiert - aber irgendwie "inkonsequent". Zum Beispiel habe ich bisher keinen Scanner, der Großformatnegative scannen kann und habe dann zwei Scans gemacht ind in Photoshop zusammengesetzt. Das funktioniert zwar ohne Probleme, ist aber irgendwie doof und macht einfach keinen Spaß.


    Vor allem aber wollte ich nicht zu viel Geld für eine Kamera ausgeben und habe mir daher in den USA ein gebrauchte Graflex Speed Graphic gekauft (für etwa 400 Eur). Ich glaube, die hat mir die Lust auf das Großformat erstmal versaut: Die Einstellrädchen hakten, die Blende ließ sich nur hakelig und mit Kraftaufwand einstellen.... der Kasten war angerostet und der Schlitzverschluss hinten hat gar nicht mehr funktioniert. So musste ich erstmal den Schlitzverschluss komplett ausbauen (bzw. auf die lange Verschlusszeit einstellen), damit ich nicht immer den Vorhang im Bild hatte. Für 150 Euro habe ich as Ding jetzt einem befreundeten Fotografen als Ersatzteillager verkauft.


    Jetzt war ich hin- und hergerissen zwischen Aufgeben und nochmal richtig versuchen, und irgendwie bin ich mit dem Thema Großformat noch nicht fertig.


    Daher suche ich jetzt eine Großformatkamera für Landschaftsaufnahmen (Marathon-Bergtouren sind aber nicht geplant) - wobei ich häufig kleine Objekte in der Landschaft fotografiere, wie Skulpturen etc. (keine Makros). Eine Laufbodenkamera wie die Graflex möchte ich nicht mehr, wenn ich damit die hintere Standarte gar nicht mehr nutzen kann. Ich hätte gerne etwas, das ein bisschen höherwertig ist, wollte aber auch nicht viel mehr ausgeben als 1000 Euro. Denn anschließend muss ich noch in einen Scanner investieren (Epson V800), Chemie neukaufen, passenden Stativkopf oder sogar Stativ neu kaufen, Objective etc.


    Den ganzen Thread hier habe ich mir (mehrmals) durchgelesen, da mir die Chamonix irgendwie gut gefällt, auch wenn es "nur" eine Laufbodenkamera ist. Sie ist allerdings ein bisschen teurer. zoz - empfiehlst Du denn nun eher die F2 oder die H1? Oder hat jemand eine andere Empfehlung?


    Ich lebe in Frankreich und hier gibt es weniger Fotogeschäfte, die auch Großformat kennen. Ich denke, ich habe jetzt eines in Paris gefunden, denn ich würde schon gerne mal selber Hand an die Kamera anlegen.


    Gibt es jemanden, der von einer Chamonix komplett abrät? Neu und günstiger ist wahrscheinlich besser als höherwertig oder gebraucht, ode reicht? Ich habe zahlreiche Mittelformatkameras online gekauft, aber die schlechten Erfahrungen bei der Graflex haben mich wirklich verunsichert. Hatte ich übrigens bei BHP Photos gekauft, von denen ich eigentlich dachte, das sei seriös.


    Vielen Dank für Anregungen und Tipps!


    Heike