Posts by Jona F

    Mit dem Fomapan 100 und Pyrocat HD habe ich keine Erfahrungen, nur im von Hei Sluft angesprochenen Tanol. Da hatte ich bisher keine Probleme mit rosa Färbungen. Der Grundschleier ist vergleichsweise (z.B. gegenüber FP4) hoch, störte mich aber bisher weder beim scannen oder printen.

    Hallo zusammen,


    unlängst fiel mir auf, dass die Kondensor-Linsen, die ich in meinem Laborator 138 verwende, als "Latico 240H" gelabelt sind. Weiß jemand, in welcher Hinsicht sich diese von den 240ern ohne "H" unterscheiden?


    Viele Grüße,

    Jona

    Ich kenne die Zenza nicht, aber wäre vllt. ein Objektträger fürs Mikroskop ein geeigneter Prüfmattscheiben-Rohling?

    Das Schleifen selbst ist echt kein großer Akt... Ich könnte dir eine Kleinmenge Schleifmittel (glaube Siliziumkarbid, 400er Körnung) zuschicken, wenn Du dich nicht gleich mit den üblichen Gebinden eindecken willst. Da hatte ich mal ein halbes Kilo erworben, das reicht bis an mein Lebensende.


    Viele Grüße,

    Jona


    Nachtrag: Natürlich hat so ein Objektträger nicht 6x6 cm, aber Du müsstest ja, nach meinem Verständnis, nur das Zentrum überprüfen. Und verrücken könnte man ihn ja auch...

    Oha. Ich hab jetzt ne Weile überlegt, ob ich hier noch irgendwas entgegnen soll. Versuchen will ichs mal...


    Vollkommen unabhängig von inhaltlichen Punkten finde ich es ein bisschen wunderlich, wenn bei "Kritik" (und zwar erstmal egal ob bei berechtigter oder unberechtigter) in den bisherigen Bildern des "Kritikers" gewühlt wird um seine "Kritik" dann damit abzuwerten, ohne auf inhaltliche Punkte einzugehen – nach dem Motto "Seht her, er macht es selbst nicht besser!". Wenn ich z.B. Entwicklungsfehler in einem meiner Bilder habe und darauf hingewiesen werde, halte ich es auch nicht für nötig, die Bilder meines Gegenübers nach solchen abzusuchen, anstatt mich inhaltlich damit auseinander zu setzen. aksak_maboul hätte ja auch gerne unter meiner Bildbesprechung damit einsteigen können – ich wollte bewusst in diesem Thread nicht ausufernd Stellung dazu nehmen. Ist ja schließlich nicht meiner.


    Ebenfalls vollkommen unabhängig vom Inhalt stört mich dieser ätzende, sarkastische Tonfall, den ich so von NER sonst überhaupt nicht kenne:

    aber ich weiß auch, dass ich nicht so talentiert bin wie Sie und dass ich NIEMALS in der Lage sein werde, ein so perfektes Foto zu machen wie die, die Sie produzieren und auf dieser Website zeigen. Ich bin so beeindruckt von Ihrer Arbeit, dass ich, wenn ich ein Bild von Ihnen hätte, es neben Jesus an die Wand hängen würde.

    Jetzt lesen Sie bitte nochmal durch, was ich in Post 4 geschrieben habe. Passt so eine Antwort auf eine von mir doch reichlich defensiv vorgetragene Kritik? Wie gesagt, vollkommen unabhängig vom Inhalt meines Kritikpunkts – dazu komme ich weiter unten – ich habe Sie weder persönlich angegriffen, diskreditiert, mich über Sie lustig gemacht noch sonst irgendwas. Ich habe – und das sehr defensiv formuliert – kundgetan, was mir beim betrachten Ihres Bildes durch den Kopf ging. Und solange Sie unter Ihr Bild keinen entsprechenden "Besprechung unerwünscht"-Hinweis setzen, gehe ich davon aus, das wir alle genau dafür hier Bilder zeigen und das auch abkönnen, solange die Kritik sachlich formuliert ist und eben nicht persönliche Angriffe setzt.


    So, und jetzt würde ich gerne noch etwas inhaltliches erläutern.

    Sehen Sie genau hin. Vielleicht erscheint er Ihnen schief,

    Genau darum geht es mir. Ich möchte Ihnen nicht absprechen, dass Sie eine Wasserwaage korrekt bedienen können – so haben Sie meinen Hinweis offenbar verstanden. Stattdessen wollte ich deutlich machen, das mir der Horizont minimal schief erscheint, und zwar obwohl Sie die Kamera aller Wahrscheinlichkeit nach exakt ins Wasser gestellt haben. Und ich wollte anregen, zumindest einmal in Betracht zu ziehen, das Bild in post ein bisschen zu kippen.


    Nehmen Sie mein "Alte Linde"-Bild (von dem ich mir nie gewagt hätte, es selbst unaufgefordert in einen fremden Thread zu zerren...): Ich kann Ihnen versichern, dass auch ich die Kamera exakt waagerecht positioniert habe – durch das leicht hängige Gelände erscheint das Bild für aksak_maboul aber trotzdem – oder gerade deswegen – schief. Also quasi die identische Wahrnehmung, die ich bei Ihrem Bild habe.


    Halten Sie von dieser "Kritik" (ich denke, es ist eher eine "persönliche Wahrnehmung" oder ein "Hinweis") was Sie wollen – negieren Sie sie auch gerne, ich habe damit überhaupt kein Problem. Aber ich denke, dass man das tun kann, ohne dabei persönlich zu werden. Ich schätze Sie sehr für die hohe Qualität und fundierten Äußerungen, die Sie hier regelmäßig präsentieren, und werde das auch weiterhin tun.




    Viele Grüße,

    Jona

    Fantastische Wolken, in der Tat!


    Ich störe mich allerdings ein bisschen am Horizont – dieser scheint mir ein bisschen zu kippen, die linke Seite wirkt auf mich niedriger als die rechte. Ich glaube, da hätte ich nachträglich etwas justiert. Übrigens unabhängig davon, ob die Kamera in Waage stand oder nicht – manchmal siehts einfach schief aus, egal was die Wasserwaage sagt...

    Spontane Idee zum Zentrierungsproblem: Wenn Du dich mit deinem Papp-Rohling ausreichend genau an die Form herangetastet hast, benutzt Du den als Schablone, um aus einem Stück Photopapier einen Klon zu schneiden. Natürlich unter Rotlicht. Den führst Du dann ins Objektiv ein, belichtest das ganze reichlich, entwickelst und fixierst. Ergebnis sollte ein schwarzer Kreis sein, dessen Zentrum der Mittelpunkt aller deiner Steckblenden sein sollte.


    Jetzt wird man mich gleich teeren und federn ob dieser unprofessionellen, fummeligen Vorgehensweise – aber so würde ich das hier, mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln, angehen :lol:

    Die Steuerkurven werden auf das konkrete Objektiv eingeschliffen, weswegen ja auch die Seriennummer auf der Steuerkurve angegeben wird und nicht "nur" die Brennweite. Soweit die Theorie.


    Inwieweit das in der Praxis für dich einen Unterschied macht, kannst Du nur selbst austesten. Zumal sich der Fokus- bzw. Auszug-Offset, den man bereit ist zu tolerieren, je nach Brennweite, Blende und Abbildungsmaßstab unterscheiden dürfte.

    Der Verkäufer, bzw die Verkäuferin, besteht auf „Paypal-Freunde“-Bezahlung.

    Unabhängig von dem von dir beschriebenen Angebot:


    Leider kommt es eben auch vor, dass unlautere Käufer via Paypal mit Käuferschutz zahlen und dann über besagten Käuferschutz das Geld zurückfordern, obwohl sie die Ware erhalten haben ("Paket war leer!"). Du fällst dann als Verkäufer im Zweifel hinten runter. Daher schließen viele private Verkäufer (ich selbst auch) die Zahlung per Paypal (mit Käuferschutz) aus. Das Bestehen auf Überweisung oder Paypal ff. alleine macht also noch keinen Betrüger, insbesondere dann, wenn man Abholung einräumt.


    Im konkreten Fall hat ein Ausschluss von Abholung natürlich ein Geschmäckle.

    Ich habe ein 600er, das hat eine Art Flansch fest am Objektiv verbaut, etwa wie hier zu sehen. Da habe ich 3 kleine Bohrungen angebracht, Gewinde reingeschnitten und verwende diese jetzt, um das Objektiv an seiner Platine festzuschrauben. Nur für den Fall, dass deins da vielleicht ähnlich aussieht – gibt ja die vielfältigsten Gehäuseformen.

    Es geht um vier Objektive aus den Jahren 1928 bis 1947. Für die habe ich keine Adapterringe und werde auch keine bekommen.

    Warum nicht? Haben die kein gängiges Gewinde?


    Ich glaube, ich würde in diesem Fall nicht an die Frontstandarte selbst, sondern direkt ans Objektiv gehen. Also für jedes Objektiv einen individuellen Adapter drehen/drucken lassen (oder erstmal einen Prototypen aus Sperrholz bauen...). Vielleicht kannst Du die ja auch als "Einlege-Adapter" ausführen, sodass Du dir das Gewinde sparen kannst.

    Falls ein Gewinde gewünscht ist, könntest Du auch ein paar einfache Filteradapter aus der Bucht nehmen und modifizieren, das wäre vielleicht auch eine einfache Variante.


    Ich hoffe, meine Idee ist ansatzweise verständlich – vor meinem inneren Auge ist das Ding quasi schon fertig, aber es zu beschreiben ist immer so ne Sache :lol:

    Zu den von dir genannten Aero-Objektiven habe ich leider keine Infos. Aber...

    Gibt es andere (Aero-)Linsen, die ähnlich lichtstark sind? Ich suche weitere Suchbegriffe für Ebay. ;)

    Es gibt in der Region noch ein f5.5 – 500mm Tele-Xenar. Das passt sogar in einen Compound V.

    Hat jemand so ein Ding und ich könnte mal vorbeikommen und es ansehen/testen?

    Das Tele-Xenar habe ich, kannst Du dir gerne mal anschauen. Portraits sind leider nicht meins, insofern habe ich keine Referenzen ;)