Posts by N2S3

    Ich habe bei Manfrotto das gleiche Problem und bin schon lange auf einen Getriebenerer eines anderen Herstellers umgestiegen. Da gehen die Platten butterweich raus und rein. Mein Sirui-Kopf ist mit einer Arca-swiss ähnlichen Platte ebenfalls total einfach zu bedienen.

    Sensationell gut ist auch die uralte Hasselblad Schnellkupplung. Was Manfrotto da baut, kommt mir hingegen wenig geschmeidig vor...

    Eine pauschale Unterscheidung digital oder analog dürfte wohl nicht haltbar sein. Meine Hasselblad kann beides und bei digital werden keinerlei Daten mit erfasst außer dem Datum, da das digitale Rückteil weder ein Gps hat noch die Kameradaten aufzeichnen kann.

    Tipps dazu:

    Fotorecht bei Sportveranstaltungen - die Rechte "im" Foto - Rechtsanwalt Dr. Peter F. Reinke, Urheberrecht, München
    Fotografen, die Sportler bei Sportveranstaltungen (Wettkämpfen) ablichten, kommen in aller Regel mit den folgenden Aspekten des Bildrechts in Berührung.…
    prlaw.de

    Fotos auf Veranstaltungen / Events und der Datenschutz
    Anleitung zum Umgang mit der Planung von Veranstaltungen hinsichtlich der Anfertigung und Veröffentlichung von Fotos.
    www.dr-datenschutz.de


    Hier sind recht differenzierte Hinweise zu finden

    Bei Personen ist es ziemlich schwierig, denn diese können ohne Angabe von Gründen eine Zustimmung zur Veröffentlichung wieder zurückziehen.

    Ein Vertrag macht dann viel Sinn!

    Ich hatte kürzlich wegen einer geplanten Veröffentlichung das Thema auf dem Zettel. Der Kölner Zoo, die Deutsche Bahn im Bahnhof oder die KVB (Kölner Verkehrs Betriebe) lassen private Fotos explizit zu. Jede Veröffentlichung bedarf der Zustimmung, die zuweilen etwas kostet.

    Und ja, es wird im Internet kontrolliert, und das kann zu Unterlassungsverfügungen und anderem Ungemach führen.

    Mit den 3 genannten Institutionen wird man nur schwer einen Vertrag nach eigenen Bedingungen abschließen, die diktieren qua Hausrecht die Regeln.

    Aber für private Zwecke sind der Zoo, der Bahn und natürlich die zum Teil atemberaubenden U-Bahnhöfe völlig legal. Ein Forum dürfte wie die sozialen Netzwerke schon als Veröffentlichung gelten...

    Dann müsste es eine speed graphic sein, die anderen haben keinen Schlitzverschluss.

    Den braucht man meines Erachtens auch nicht, dann funktioniert sie einfach mit dem Zentralverschluss der Optik.


    Ich hatte vor einigen Jahren eine aus USA gekauft was völlig problemlos war (Postgebühren und Einfuhrabgaben beachten!). Inzwischen wegen der doch sehr eingeschränkten Verstellmöglichkeiten verkauft. Die Mattscheibe war recht dunkel, auch mit dem Metallkasten drum herum war ein Dunkeltuch nötig. Wegen des Metallkastens braucht es auch eine lange Lupe.

    Mit dem Sucher habe ich nicht gearbeitet, jedes Objektiv benötigt eine passende Kurve, damit das halbwegs passt. Dennoch war das Einstellen über einen Sucher damals für eine Pressekamera extrem nützlich.

    Also ich kenne den Prospekt von Linhof, da machen die genau das: Eine Linhof auf einen Kugelkopf aus dem eigenen Haus setzen.

    Was für Deppen!


    Oder Tobias D Kern, der hat eine 8x10 auf einem Kugelkopf...

    Ich habe für meine Intrepid ein Baustativ (Nedo 210616) gekauft (weil ich das Berlebach nicht hoch genug ausziehen kann) und da drauf einen Kugelkopf (Sirui K20X). Auf das Stativ musste noch eine Adapterplatte wegen des im Bau üblichen großen Gewindes. Ich habe mit dem Kugelkopf keine Probleme, die Intrepid ist natürlich auch eher leicht. Eine 7-8KG Kamera würd eich aber ohne Mühe darauf handhaben können.

    Das Stativ ist ziemlich billig und sehr stabil.

    Zwei Nachteile: Es ist schwer und es braucht viel Stellfläche. Aber so habe ich auch all meinen Krempel immer unter dem Stativ in meiner Nähe...

    Zur Aufhängung: Am einfachsten sind eine Schraube/Dübel und ein verstellbarer Draht/Perlonseil mit je einem Haken in je einem Halter des Bildes. Lässt sich in der Höhe dann feinjustieren zu Nachbarbildern. Die feststellbaren Haken eines Seilsystems eignen sich prima dafür.

    Die zweitbeste Lösung für wirklich akkurate Höhe ist ein Seilsystem, das man aber dann sieht.

    Wir haben im Wohnzimmer über dem Sofa eine niedere Bilderleiste, da stehen im Moment 3 SW Ausbelichtungen im Format 60 x45 drauf (CFV-Format bei der Hasselblad). Die sind auf Alu-Dibond belichtet und der Zweck ist das leichte Austauschen. Man nimmt sie herunter und stellt andere, auch andere Formate, drauf.

    Bei größeren Formaten funktioniert das auch: Im Treppenhaus haben wir den scan (mit Topaz 2 selbst gescannt natürlich) eines 4x5 inch SW-Fotos auf 120 x 150cm belichten lassen und an die Wand gehängt mit Haltern. Auch ohne Rahmen, das Bild kann man einfach gegen ein anderes tauschen.

    Vielleicht ist das auch eine Idee...


    Gerahmte Bilde haben etwas von "die gehören hier hin", aber natürlich kann man auch dann tauschen...

    Ist ein kleiner 208 von Sekonic denkbar? Notfalls eine kleine Bastelei von der Stearman-Seite (die mit dem 4x5 Tank) zusätzlich, das nennt sich ZoneCalc.

    Ich selbst benutze ein Pentax 1° Spotmeter und diese Scheibe, wenn der Kontrast kritisch ist. Und der kleine 208 kann Lichtmessung und liefert direkt Lichtwerte, was das spotmeter alles nicht kann...


    Neben dem "großen" ist der 208 dann echt sehr klein und kann wirklich immer in der Tasche dabei sein.


    Grüße aus Köln

    Gerhard

    Wenn was auf der Scanzeile liegt, hilft manchmal pusten mit einem Blasebällchen weiter. Bei meinem Scanner (Topaz2) kann ich so etwas dann selber frei blasen.

    Diese Größe ist nicht so leicht im Web zu finden.

    Normalerweise bestelle ich Ausbelichtungen auf Dibond in Belgien, die haben die Größe aber nicht im Angebot.

    Ich habe es sehr profan bei posterlia hochgeladen. Nicht billig, >200€, und auch der Versand schlägt dann noch zu. Ich bin aber total zufrieden, das ist richtig gut geworden.

    Damit das Gewicht nicht zu sehr an den Aufhängern zerrt haben wir einfach 4 Halter geklebt und die halten das Bild locker.


    Und Besucher merken erst einmal gar nicht, dass die Frontstandarte sehr nach oben gewandert war, um den Baum so abbilden zu können.

    Etwas später habe ich nun das eingangs gezeigte Bild in einer ordentlichen Größe auf Alu-Dibond belichten lassen.

    Es hängt nun in unserer Wohnung und ist bei 120 cm x 150 cm beeindruckend scharf und sieht richtig gut dort aus.


    Viele Grüße

    Gerhard

    Ich nutze einen Deuter Rucksack Guide mt 43 L Inhalt. Der ist nicht zu groß (damit man sich nicht zuviel Zeug aufhalst). Ich kriege die Intrepid, 3 Objektive, Dunkeltuch und dies & das rein. In eine extra Tasche habe ich Filter; Lupe und die Kassetten dabei.

    Der Rucksack hat ein brauchbares Tragesystem und lässt sich gut auch längere Strecken tragen.

    Meine Intrepid steht zusammen mit einer Minox B, einer Nikon F2 und einer Hasselblad 500 cm in einer blauen Stahlvitrine von IKEA.

    Transport in einer meiner Taschen, die GF im Wanderrucksack...

    Gehts um den Stearman für 4x5? Ich benutze den regelmäßig und achte nur auf nicht zu abrupte Bewegungen und stelle ihn auch nicht auf den Kopf. Leichtes Schwenken verhindert das Tropfen.

    Ich bin zufrieden.


    Also ich habe nicht den hier besprochenen Tank mit flach liegenden Negativen, sondern den ersten für 4x5.