Posts by Tom Sofa

    Hallo Peter,


    vielen Dank für Deine Antwort.


    Aber zuerst möchte ich die Bilder richtig verlinken:


    http://grossformatfotografie.d…?album=lastup&cat=5&pos=0


    http://grossformatfotografie.d…?album=lastup&cat=5&pos=1


    http://grossformatfotografie.d…?album=lastup&cat=5&pos=2


    http://grossformatfotografie.d…?album=lastup&cat=5&pos=3


    Das keine normalen Kassetten für 4X5 in den Adapter passen, ist schade. Aber wie sieht es eigentlich mit Filmen von Fuji aus. Dazu bin ich über folgendes gestolpert:


    http://www.apug.org/forums/for…roid-545-film-holder.html.


    Irgendwie lese ich dort (mit meinem schlechten Englisch), dass da etwas möglich wäre. Kann das jemand bestätigen?


    Grüße


    Tom

    hallo und guten abend,


    nach dem mentor-umbau auf ein internationales rückteil hat mich der gedanke an eine handhabare lösung zur verwendung von 4x5 kassetten nicht losgelassen. in der bucht ist mir jetzt ein polaroidback mit adapter auf 13x18 in die hände gefallen. ich hänge mal ein paar bilder dran.


    hat vielleicht schon einmal jemand so ein teil in der hand gehabt? momentan hab ich nur kassetten in 13x18. aber natürlich bin ich ganz scharf, endlich auch an der mentor in 4x5 zu fotografieren. bevor ich wieder auf fischzug gehe, würde mich schon interessieren, ob die in diesem adapter verwendet werden können. und wenn das polaroidback irgendwie noch mit fuji's befüllbar wäre, würde ich die nächste zeit der freundlichste mensch der welt :)


    viele grüße


    tom


    jetzt läßt mich mein nokia im stich - die bilder folgen


    edit: die bilder liegen in der galerie unter 'unbekanntes'

    Respekt! Aber ich glaube, in einer Jobo 2830 ist es viel einfacher. Zur Not kann das Ding auch mit der Hand gedreht werden - manchmal gibt es bei eBucht auch Rolatoren.


    Kannst Du mal ein Bild Deiner Kamera reinstellen?


    Viel Spass!


    Tom

    hallo linhofklaus,


    dein umbau gefällt mir. bei mir sitzt das plaubelrückteil "einfach" hinten drauf. zurückbauen werd ich da nichts. so eine blech-mentor hab ich auch noch. was macht deine für zeiten? läuft der verschluss?


    grüße


    tom

    Quote from "Peter K"


    So wie beim Polaroid 8x10"-Material wird das Papiernegativ in der Kamera belichtet und außerhalb der Kamera mit Empfangspapier und Entwicklerkapsel zusammengeführt.


    http://20x24studio.com/?page_id=113


    Peter


    Na Halleluja! Peter, kannst Du mir eine Quelle über dieses Verfahren nennen (der nächste Winter kommt bestimmt...)


    Grüße


    Tom

    uah! so etwas hab ich befürchtet. aber im moment bin ich mit 13x18 glücklich. habe mir einige linhof-kassetten gezogen. die scheinen schon komfortabler zu funktionieren als die der mentor.


    mensch peter, du weißt echt alles. danke für deine antwort.


    tom

    Quote from "Peter K"


    Hallo Tom,


    die Kamera sieht ja so schon sehr vielversprechend aus. Halt uns auf dem Laufenden wenn Du die ersten Aufnahmen "im Kasten" hast.


    Peter


    hallo peter,


    das mach ich gern. kannst du mir noch einen tip zu dem rückteil geben? es geht um einen reduzierrahmen auf 4x5. so etwas steht derzeit in der bucht (190377400231) und wartet auf mich :-). würde sich mein rückteil mit dem rahmen vertragen?


    viele grüße und gute nacht


    tom

    Mahlzeit!


    Jetzt kram ich das Thema mit dem Mentorumbau mal wieder hoch. Falls es jemand interessiert: der Umbau ist fertig. O.k., ein bisschen Lack wird noch verarbeitet. Aber das kann später passieren.


    Ich stelle Euch mal die Kamera vor...


    Rückteil:
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9127-700.jpg]
    Vielleicht weiß jemand, was es mit dem verchromten Schieber auf sich hat.


    Auf der Gegenseite ist ein Winkel, welcher nicht verschiebbar ist, angebracht:
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9128-700.jpg]


    Ein Blick in's Rückteil- dort hab ich nur die Lichtdichtungen aus Moosgummi erneuert:
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9133-700.jpg]


    So sieht es mit einer eingeschobenen Doppelkassette aus:
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9134-700.jpg]


    Da das Rückteil auf den alten Rahmen aufgesetzt ist, liegt die Bildebene ein Stück nach hinten versetzt. Bis jetzt konnte ich da noch keine Probleme erkennen. Ich werd demnächst ein paar Filme belichten um zu sehen, ob es Abschattungen am Rand gibt.


    Zu sehen ist hier, dass es sich um eine Mentor ohne Metall-Laufboden handelt:
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9135-700.jpg]


    Es scheint auch eine ältere zu sein (kürzeste Verschlusszeit 1/100 s, die jüngeren bieten da nur bis zu 1/30 s an).


    Ein Blick auf das versenkte WW (120 mm von Meyer ohne eigenen Verschluss):
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9136-700.jpg]
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9159-700.jpg]


    Daneben benutze ich momentan noch ein Tessar 210 mm mit Tempor-Verschluss:
    [Blocked Image: http://tomsofa.serveftp.net/mentor/umbau/IMG_9165-700.jpg]


    Das solls erst einmal gewesen sein. Bei Bedarf stell ich weitere Bilder rein. Und natürlich auch die Ergebnisse der ersten Tests.


    Grüße


    Tom

    Hallo Peter,


    so ist es bei mir nicht. Eine Ausrüstung kann man kaufen, Wissen muss man sich mit ein bisschen Schweiß aneignen. Manchmal kommt noch ein Schlag Technikverliebtheit dazu :-).



    Zu den Mentor:
    Jein! Ich habe eine, die entspricht bis auf das Gehäuse der gezeigten. Zu der hab ich die Kassetten mit Lichtproblem.


    Die zweite (die jetzt das Plaubelrückteil bekommen soll) hat ein anderes Gehäuse, einen Blitzanschluss und einen Laufboden aus Holz/Sprelakart/??? wiegt viel weniger als die erste und wurde erst Ende der 80'iger gebaut (wurde mir jedenfalls mitgeteilt). Das Ding sieht eigentlich fast neuwertig aus. Der Verschluss ist ein bisschen langsam, wird aber auch gleich mit in Ordnung gebracht. Ach so: bei dieser Mentor kann die Objektivstandarte nicht um die vertikale Achse geschwenkt werden und auch die Mattscheibenebene kann nicht verschwenkt werden. Bei der ersten geht das.


    Tom

    Hallo Peter, hallo Lars,


    ja!



    Euer geballtes Wissen haut mich um. INFORMATION OVERFLOW!!!


    @Peter: Du triffst das, was ich möchte, ziemlich genau. Vielleicht versteh ich irgendwann auch den Rest der Ausführung.


    Lars: Hab gerade mitbekommen, dass Du an meinem kleinen Ausflug in Sachen GF erheblich Mitschuld hast. Bist Du dieser Lars Hennings: http://www.lulu.com/content/pa…3%9Fformat-band-2/7727977? Dann bedanke ich mich auch dafür :-).


    Tom



    Mahlzeit Lars!


    ich wollte mir schon 13x18 erhalten und nur als Option ein Roll-Back einschieben können. Die langen Backs aus China hab ich vor Weihnachten in der Bucht gesehen. Ich glaube hier im Forum waren die auch schon Thema. Sowas schwebt mir vor. Oder wenigstens 6x9. Kleiner sollte es nicht sein.


    Ich komme so zu sagen aus dem "göttlichen Lager der Stitcher". Na ja, göttlich fand ich meine Ergebnisse bislang nicht wirklich - Klaus Esser hat es besser drauf :-).


    Auf die GF-Fotografie bin ich eigentlich erst gekommen, als mir Papas Ercona nach vielleicht 20 Jahren wieder in die Hände gefallen ist. Und irgendwie wollte ich das Ding schlachten um mir Objektiv samt Balgen an die 40D zu montieren (hoffentlich liest der alte Herr hier nicht mit). Ich wollte kein TS-Objektiv von Canon. Ich wollte eine manuelle Linse und einen Balgen. Ich bin sehr froh, dass ich analog und digital nutzen kann. Klasse finde ich es, selbst Einfluss auf die Entwicklung von Film etc. zu haben. Auch wenn ich es dann irgendwann auf den Scanner packe und mich am Rechner weiter freue. Oder ich nehm die Mentor mit und fotografiere letzendlich doch digital weil mir einfach so war. Ich bin da ziemlich offen für alles - Hauptsache es macht mir ordentlich Spass.


    Viele Grüße


    Tom

    Quote from "Peter K"


    Du siehst es ist durchaus hilfreich wenn man die verschiedenen Kameras tatsächlich kennt und auch schon damit gearbeitet hat...


    Und da liegt bei mir das Karnickel in der Soße :-). Ich hab keine Ahnung, möchte aber trotzdem endlich vernünftig mit der GROßEN Bilder machen. Bei mir ist learning by doing angesagt. Die Mentor finde ich sehr praktisch, nur ein bisschen schwer für eine Laufbodenkamera (zumindest die aus Metall). Seit Herbst 2009 hab ich die ersten Erfahrungen mit einem 210 mm Tessar mit Zentralverschluss gemacht und ordentlich Blut geleckt. Im Dezember hab ich ein 120 mm WW ohne Verschluss inkl. Mentor 2 gefangen. Jetzt lös ich das Problem mit den alten Holzkassetten - die haben so ziemlich alle auf einer Seite Lichteinfall. Und dann möchte ich endlich - ohne ständig an die Technik denken zu müssen - mit der Holzmentor Fotografieren lernen.


    Übrigens, in diesem Bild (unten links) ist ein Rückteil ähnlich dem, welches an die Holz-Mentor kommt, abgebildet: http://www.jordanstudios.com/props/plaubel/PART2.Z.jpg


    Viele Grüße


    Tom

    Quote from "Peter K"

    Die Rückteile der Profia haben dagegen oben einen nach hinten stehenden festen Griff mit dem der Mattscheibenrahmen abgehoben wird um die Kassette einschieben zu können.


    Wenn Du eine Rollfilmkassette wie die Rapid-Rollex oder die Zoom über einen Zwischenrahmen benutzen willst, wird der vom Rollfilm erfaßte Bildausschnitt exzentrisch liegen, da das Spulenteil der Kassette sich nicht zwischen Mattscheibenrahmen und Rückteil schieben läßt.


    Peter


    Hallo Peter, das Rückteil hat einen Griff, wie Du ihn beschrieben hast.


    Das mit die Rollfilmkassette evtl. nicht mittig liegt, hab ich mir schon gedacht. Damit könnte ich leben.


    Kannst Du bitte nochmal Deinen o. g. Link prüfen - der geht auf die Graflex-Seite und da hab ich nichts über Plaubel gefunden :-).


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Peter,


    Danke für Deine Antwort. Ich denke es ist ein Rückteil für Doppelkassetten. Einen U-Bügel hat es nicht. Wie die Kassette fixiert wird kann ich momentan nicht sagen, da Kamera und Rückteil grad in der Werkstatt sind. Sobald die Kamera zu hause ist, stell ich Bilder der Konstruktion hier ins Forum. Ich denke, in zwei Wochen ist sie wieder da.


    Hallo Lars,


    auch an Dich ein Danke für Deine Antwort. Ich dachte an eine Aluplatte, die in die Aufnahme der Kassette passt und wiederum das Rollfilmrückteil aufnimmt. Das ganze wollte ich wie eine normale Kassette unter die Mattscheibe schieben. Einen Umbau mit einer dauerhaften Reduzierung wollte ich nicht vornehmen, da ich zukünftig auch 13x18 haben möchte.


    Vielleicht hab ich ein bisschen zu schnell gefragt - zumal das Ding momentan nicht bei mir ist und ich blöderweise kein Bild davon gemacht habe. Aber es wäre Klasse, wenn Ihr demnächst nochmal reinschauen könnten. Dann gibt es Bilder die Euch sicher sofort aufstöhnen lassen :)


    Tom

    Hallo und Mahlzeit aus Leipzig!


    Nachdem ich zwei unterschiedliche Mentor 13x18 besitze und die Kassetten der einen nicht an der anderen passen (http://www.grossformatfotografie.de/viewtopic.php?f=8&t=6883) hab ich mich entschlossen, die neuere mit einem alten Plaubelrückteil umzubauen (Danke nochmal an Rainer, bin ordentlich am üben :-). Hintergrund ist, dass ich mir nicht noch mehr alte Holzkassetten ans Bein binden möchte und der Markt auch einfach nicht soviel hergibt.


    Das Rückteil ist ein älteres internationales 13x18, bei dem die Kassette unter die Mattscheibe geschoben wird. Das Rückteil wird so angebaut, dass der Drehrahmen des alten Mentorrückteils weiter funktioniert. Dass es geht wurde im I-Net schon für Mentor 13x18 beschrieben, wie es fertig aussieht weiß ich nicht. Aber Herr Linnert aus Leipzig hat mir Hoffnung gemacht und ich vertrau ihm voll und ganz :-).


    So, jetzt suche ich also Kassetten, die in das Plaubelrückteil passen. Und da geht’s schon los mit der Fragerei... Fidelity's müssten sicher passen. Welche könnte ich noch im neuen Rückteil vewenden? Hat jemand welche übrig (gleich mit Planfimeinlagen)? Wie müsste eine Reduzierung für ein Rollfilmback aussehen? Passt ein Rollfilmback unter die Mattscheibe?



    Für kleine Tips wäre ich wirklich super dankbar.


    Viele Grüße


    Tom

    hallo tim,


    das ist schade. wenn w-lan verfügbar, lese ich auf einem e52. ohne w-lan wirds teuer (hab nur nen billigtarif ohne flat), deshalb die idee mit rss.


    grüße


    tom