Posts by wwelti

    Hmm, hat jetzt leider nicht geklappt mit diesen Angeboten. Einmal nicht das richtige Teil, und einmal (bis jetzt) keine Rückmeldung.

    Das Teil, das ich für mein 5x7-Meßrückteil suche, hat wohl die Sinar-Nummer 535.17


    Wurde sogar mal sehr günstig hier im Forum angeboten, da hatte ich halt nicht aufgepasst.


    Meine Suche geht also weiter.

    Viele Grüße
    Wilfried

    Hmm... ein zweiter Blick auf die Situation schien mir sinnvoll zu sein:

    https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-schwetzinger-schloss-private-fotoshootings-im-kleinen-kreis-bleiben-kostenlos-update-_arid,804745.html


    Ich sag's mal so: Die Formulierungen im offiziellen Informationsblatt sind wohl ein _wenig_ unglücklich geraten.

    Die 80 Euro wären dann wohl auch inklusive Eintritt für 10 Personen (?)


    Vielleicht kann man ja mal behutsam mit den Verantwortlichen Kontakt aufnehmen und ihnen erläutern, was es mit Großformat-Fotografie auf sich hat. Vielleicht geht ja doch was.


    Gruß
    Wilfried

    Hmmm... So war das Ziel, Schärfe und Kontrast etwas zu reduzieren, und den Himmel etwas dramatischer zu bekommen?
    Entschuldigt, ich bin am herumrätseln.

    Sehr schönes Bild! Nur eins...


    Ich mag ja ein armer Unwissender sein, aber vielleicht erklärt mir jemand, was der Zweck des Gewebes vor der Linse ist? "Plastizität" hört sich gut an, mir fehlt nur ein wenig das Begreifen.


    Viele Grüße
    Wilfried

    Danke! Den Provia habe ich gebraucht auf Ebay erstanden. Da gabs mal ein paar günstige Angebote. Ich finde das Format 13x18cm wirklich nicht schlecht... deutlich preisgünstiger (wenn man es findet) und leichter zu handhaben als 8x10", aber immer noch eine anständige Größe. 4x5" ist irgendwie schon ein bissi klein...


    Nochmals Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

    Viele Grüße

    Wilfried

    Aussichtspunkt über das Weschnitztal mit zwei Hängebirken.


    Aufgenommen mit einer Sinar P/X in 13x18cm.

    Nikkor-SW 120/8, bei

    1/4 Sek. und Blende 22.

    Provia 100F.
    Filmentwicklung bei Studio 13 (wohl das letzte Mal, seufz...).


    Making of:


    Frohe Weihnachten!

    Wilfried

    Dumme Frage... kann mir jemand sagen, wo man in Zukunft 8x10"-Negativfilme (Farbe und S/W) entwickeln lassen kann? Bei Prolab scheinbar nicht, laut Webseite.


    Ich bin ja froh, daß sie zumindest Diafilme machen, das mache ich ja eh hauptsächlich.


    Es gibt sicherlich ein paar Anbieter, aber ich habe nicht so den Überblick. Studio 13 war eine Institution... ich hatte mich ein bisschen an den Luxus gewöhnt, diesen Service zur Verfügung zu haben... Einen wirklich vollwertigen Ersatz gibt es wohl nicht...


    Nachtrag: Ich bin bei Aphog auf den Hinweis zu Foto Weckbrodt gestoßen. Dort werden scheinbar alle für mich relevanten Entwicklungsarten täglich angeboten. Immerhin.


    Viele Grüße

    Wilfried

    Ich finde die Idee nicht schlecht. Man bekommt halt wesentlich mehr Licht in die Ecken. Das einzig blöde ist daß die Fokusebene bezüglich zur Mattscheibenebene gekippt ist. Ich habe mal eine Idee gehabt für eine Fokuslupe, die mittels eines Linsensystems all die Probleme angeht. Ist aber ein bisschen kompliziert, und wie immer komme ich eh nie dazu, all meine Projektideen durchzuziehen. Eins ist klar: Eine gute Fokuslupe hilft sehr.


    Manchmal verwende ich eine Lupe mit einem eingelassenen Stück Fresnelscheibe (Bastelei). Bei starken Weitwinkeln kann das helfen, etwas mehr Licht in den Ecken zu bekommen beim fokussieren.

    Einen Esel zu verwenden ist nicht verkehrt. Ich verwende ja oft und gerne meinen Drahtesel auf meinen Touren. Das hilft durchaus bei der Schlepperei!
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es eine gute Idee ist, eine Großformat-Fahrradtour zu organisieren... Funktioniert wahrscheinlich besser allein oder in ganz kleinen Gruppen.

    wwelti: Ich bin ja im Grundsatz ganz bei dir, aber wenn ich meine A7RIV Kameras an meine Sinar Kameras adaptiere, habe ich halt nur einen KB-Sensor im Einsatz und da hilft es nicht, dass man mit dem Grossformat mehr Linien auf den Film bekommen kann. ;)

    Man könnte natürlich per focal plane stitching ein hochauflösendes Digitalbild zusammenpuzzeln.


    Davon abgesehen: Es gibt spezielle Digital-Objektive für digitale Fachkameras, die man ohne größere Probleme mit einer Sinar nutzen kann. Z.B. die gegenwärtig für Sinar p3, Arca Swiss, oder Alpa angebotenen Objektive. Diese haben üblicherweise einen kleineren Bildkreis und kürzere Brennweiten als normale Großformat-Objektive. Wahrscheinlich wären sie sehr gut für Deine Zwecke geeignet, sie sind aber halt nicht ganz billig. Im Arca-Swiss-Shop kann man einige dieser Objektive bestaunen.


    lenses F&M-Mount
    www.arca-shop.de


    Aber es stimmt schon, auch unter den "normalen" Großformat-Objektive gibt es viele, die auch bei Verwendung mit einem digitalen KB- oder sogar APS-C-Sensor eine ausgezeichnete Abbildungsqualität liefern. Ich hatte früher gelegentlich mal ein Symmar-S MC 5,6/180mm in Kombination mit einer 600D verwendet (APS-C). Was die Bildschärfe anging, gab's da definitiv nix zu meckern.

    So ein Super-Angulon 5.6/47 muß ich mir auch irgendwann mal zulegen...

    Gruß
    Wilfried

    Da das Zeiss Batis 2.8/135 ein Kleinbild-Objektiv ist, liefert es natürlich eine höhere Ortsauflösung (sprich: mehr Linienpaare pro Millimeter). Aber dafür hat es einen deutlich kleineren Bildkreis. Über den gesamten Bildkreis betrachtet, haben die Großformat-Objektive wahrscheinlich eine höhere Auflösung (sprich: Mehr Linienpaare über die gesamte vom Bildkreis her mögliche Bildhöhe).


    Das ist eine ganz normale Sache. Sehr hochwertige Großformat-Objektive haben dennoch auch selbst für Digitalzwecke noch eine brauchbare Ortsauflösung. Ich werde da demnächst wieder ein bisschen was probieren. Hab' mir vor kurzem einen Sinar-Adapter für eine Canon M100 gebastelt. Die M100 ist eine sehr preiswerte, ziemlich flach gebaute spiegellose Kamera, so daß ich den Adapter derart auslegen konnte, daß die Sensorebene gegenüber der Mattscheibe nur geringfügig zurückversetzt ist. Mit meiner Sinar-X Standarte habe ich ca. 8 cm Verstellweg, das reicht schon für ein bisschen focal plane stitching.


    Selbst starke Weitwinkel sollten mit diesem Setup noch funktionieren. Schade nur daß ich zur Zeit kaum interessante Objektive für diesen Zweck zuhause habe. Naja, bei Gelegenheit probiere ich es mal mit einem alten Super-Angulon 75/5,6 sowie dem Nikkor-SW 120/8.

    Gruß
    Wilfried