Posts by rolandpower

    hallo leute,


    vielen dank für die info. das war sehr wichtig für mich. habe mich dazu entschlossen das ding nicht zu nehmen. statt dessen ziehe ich oder besser ich spanne ein nylonstoff über eine normale linse. imagon wurde hier schon mehrmals besprochen. ich habe für ne digitalknipse eine menikuslinse, ganz einfache und ein plastiklinser. die erzielen wie das dreamagon aehnliche effekte. eigentlich habe ich sie satt! zum pröbeln, wie gesagt ein nylonstrumpf und gut iss. nichtmal ein weichzeicherfilter nehme ich. das geld für die SF- linse spar ich mir!!!


    danke nochmal.

    hallo mgeiss,


    vielen dank für den link. ich kenne thalman und habe es nicht gefunden, unglaublich wie blind man ist manchmal.
    und nu die frage: für portraits, welches würdest du oder ihr nehmen? das 250er oder lieber 180er?? die lochblenden kann man getrost weggschmeißen habe ich us foren gelesen, das die nix taugen, machen das bokeh kaputt. ohne die mit offener blende sollen die sf´s super sahne sein. weist du vielleicht was die kosten. habe welche gesehn, die für fast das doppelte über den tisch gingen.


    danke.

    hallo,


    kennt jemand diese linsen und kann mir dazu etwas sagen? es ist ein softfokus fast wie ein imagon mit siebblende. aber technische daten habe ich dazu nicht gefunden. bildkreis etc. speziell das 180er interessiert mich. lohnt sich der kauf?? ca. 249 euro!!!


    für anregungen wäre ich dankbar.


    p.s.: habe es schon gesichert, kann es aber immernoch abbestellen!! ob beide red and yellow dot disc´s dabei sind werde ich noch erfahren. der preis ist mir verdächtig...!!!!????

    hallo dominic,


    ist lang her, ich weiß. erstmal zu deinen bildern: ich finde die voll abgefahren. die sind sehr "strange" und haben das gewisse etwas. vor allem das model. das model sieht aus wie ein cyborg. ein wenig unheimlich. ich würde das bsp. bild hier für ein electro- LP cover nehmen!!


    das mit der vase war nur ein bsp von mir. niemals würde ich zwei verschiedene hintergrunde nehmen. mir geht es nur darum zu erfahren, wie man es schafft den hitergrund nich durchscheinen zu lassen. doppel oder mehrfachbelis kenne ich nur von sog. geisterbildern!!


    dominic, gib kette!!


    bis dann.

    vielen dank an euch. ich nehme das harrison. eine freundliche dame hatte mir das empfohlen. bei greiner- photo. ist net billig, aber egal.
    das tuch selbst nähen? ääähm, trotz zwei nähmaschinen die hier herumstehn und trotz hauswirtschafts- unterricht in der schule... da muß ich passen!! moltonstoff wäre dafür glaube ich erste wahl.
    ich bestell das harrison medium, ca 137x147.


    das einzige problem was ich nun habe ist mein selbstbewußtsein. ich gewöhne mich irgendwann daran, aber erstmal gehe ich in die landschaft, wo mich keiner sieht! ich komme mir ein wenig blöd vor mit so einem riesen umhang1 aber wie gesagt, das ist irgendwann routine!!


    danke nochmal an alle!!


    grüße gaetano

    man hat mir für 4x5 das medium geraten. hast du das auch??
    das mit dem batman umhang habe ich mir auch gedacht. wenn man es nicht braucht, dann batman begins.
    das mit der frau im wald iss cool. ich freue mich schon drauf...im wald iss es egal, aber in der stadt, ui ui, die schnappen mich weg!!


    du hast es also quasi um die hinterstandarte gebunden.


    ok, danke erstmal.

    hallo,


    nachdem ich eine ordentliche schelle bekommen habe von einem profi, habe ich mich entschlossen ein dunkeltuch zu kaufen.
    es ist manchmal aber wirklich trotz lichtschacht schwer zu fokussieren wegen reflexe usw.


    habe das net durchforstet und fast nix gefunden. bei monochrom gibt es eins aus baumwolle ca 1,20qm groß. für 4x5?? ein harrison ist auch noch zu haben mit klett und gummizug ca 1,34x 1,20. medium size.


    was benutzen meine forum kollegen für dunkeltücher??
    kennt jemand das harrison? es hat ein klett und gummizug. macht man das ding an der hinterstandarte fest mit hilfe des klett´s??


    für anregungen währe ich dankbar. und nochmal sage ich: super, das es das forum gibt und so viele user wertvolle tipps geben.

    astrein!!


    vielen dank!! bei zeiten werde ich wohl zu lee greifen. ich bedanke mich vielmals.
    ich habe die a1. ich bin sehr zufrieden damit. die habe ich aus korea. ja, kein witz!!! einzig, sie könnte ruhig mehr swing und shift zur seite haben. ich wollte heute raus nach der arbeit, wieder nix. sonst muß ich wohl wieder nachtfotos machen. lichtz ist leider schon weg. sonne steht zu tief.


    grüße
    gaetano

    so, nun habe ich mir die veschiedenen filterhalter angeschaut und dsa prinzip so einigermaßen vestanden.
    nur kapier ich noch nicht ob ich so ein halter bzw. adapterringe auch an ein 55er oder 52er gewinde passen? und ob die filterhalter sich auch drehn lassen, zb. beim einsatz einen polfilters. ich glaube die gibt es auch von lee.
    das system scheint echt gut zu sein.


    bis dann.

    hallo martin,


    ja, ich meinte mit " schrott " die filterwirkung. gradient: ist ein mathematischer begriff, damit kann ich nix anfangen. stelle mir aber vor das es die grenze des filters ist, wo der graukeil endet. du meinst also die quadratischen sind besser. und eine kombi auch weichen und harten verlauf.
    ich habe ganz viele schraubfilter mittel und kleinbild, aber noch kein verlaufsfilter.
    quadratische wurden hier schon von hitech vorgestellt, passen auch auf cokin halter. ich denke die halter haben auch reduzierringe.
    bis 77mm brauche ich die halterung.
    bei den runden sind ja drehfassungen vorhanden. ich kann den verlauf meinetwegen auch links und rechts plazieren. ist das bei den quadratischen auch so??
    meistens verschiebt man die gegen den horizont um den himmel nicht weiß absaufen zu lassen.
    ich habe mit den lee, cokin usw. keinerlei erfahrungen.
    sag mal, hast du auch eine toyo field??


    schönen abend noch.

    ich benutze polfilter für landschaft.
    habe aber gelesen, das es nur bei seitenlicht funktioniert. andernfalls ist nur eine seite tiefblau??? selbst das fokusieren klappt bei mir mit polfilter. ich möchte aber trotzdem lieber ein nd8 verlaufsfilter. nd4 ( 2 blenden, 25% ) soll schrott sein. am liebsten glas zum aufschrauben. gibt es die überhaupt! und stimmt die aussage mit den 50%. ich leite daraus ein nd8.
    mit polfilter hatte ich nie probleme, selbst mit "billigen", außer ein kaputtes hama.


    danke.

    fachobjektive sind also nicht begrenzt?
    mit meinen mamiya linsen komme ich je nach brennweite auch sehr nah heran mittelsmakro ringe, trotzdem haben sie eine naheinstellgrenze.
    das mit dem balgen weiß ich schon. beim 135mm kann ich 1:1. beim 90er noch etwas mehr.
    balgen ca 320 oder so. doppelter auszug, linsen bis 300mm. mehr ist da nicht. mit meiner anderen toyo ca. 500mm.


    aber gut, nehme ich erstmal so hin. danke.

    guten abend,


    wo finde ich für fachobjektive die naheinstellgrenze wie bei mittelformat oder kleinbild? auf den datenblättern vielleicht? im net habe ich nach technischen angaben gesucht zu meinen objektiven, nix zu machen. oder ich habs übersehn. fujinon w 135, 210, super angulon 90mm. es nervt durch proben zu ermitteln wie nah ich heran kann.


    danke.

    hallo,


    falls es noch nicht erwähnt wurde:


    bevor du dir ein makro objektiv zulegst, nimm ein 135mm weitwinkel meinetwegen und probiere es damit zuerst. für 1:1 brauchst du die doppelte brennweite.
    statt auf 4x5 nimmst du ein rollfilmmagazin 6x7 oder so, dann hast du mehr verstellung.

    hallo klaus,


    du hast recht, ja, ich verstehe genau was du meinst. was ich aber wiederum meine ist rein technisch betrachtet. man kann ein parfum absolut nicht so fotografieren, das der deckel, der ja verchromt ist solche miesen reflexionen schmeißt, das man da nur ausgefressene lichter hat.
    der "zerstäuber" ist als solches gar nicht mehr zu erkennen. da hätte ich versucht doch abzuschatten oder den winkel der pulle so zu wählen, das er nicht so...der ist rein weiß komplett!!!!
    ich als nichtprofi finde es unangenehm.
    das wird meine übung demnaechst.



    danke.

    hallo klaus,


    ich stell mal eine zwischenfrage: was meinst Du mit hochkritischer produktfotografie?
    die gibt es doch nicht mehr, denke ich. nachdem was man alles so sieht. ich bin kein profi, habe aber einiges an profiarbeiten gesehn. und auch wie man es macht. sehr aufwändig und präzise, das stimmt. früher aber. nu nicht mehr. soll ich mal ein bsp. posten? bzw. ein link?


    ich weiß nicht ob ich das hier darf, was sagen die admins dazu. ich hät gern gezeigt, was absolut nich geht. aber zum thema zurück.
    ich habe ein tisch mit drei röhren drin und zur lichtausbäute noch mit silberfolie beklebt. die röhren drin sind schlecht, die flackern und sind nicht temp stabil. kann man da einfach temperierte reinstecken? oder muß man dann alles umbauen, drosselspule und starter?? ist ein leuchtpult. man kann darauf wunderbar gegenstaende platzieren und von unten anleuchten. find ich besser als ein blitz von unten. ist neigbar.
    deine idee ist geil mit der flächenleuchte. unter die rohren noch silberfolie kleben. dat geht!!!
    klaus, bist du profi?
    lichtsetzung wäre ein tolles thema. ich lese gern im net. da hatte ich ein artikel eines fotografen aus portugal. der hat auch schon geschrieben, wie verzweifelt er nach mitternacht nach hause kam.
    ich nehme an, es geht um reflexe auf den produkten.
    schade wegen des bildes, aber ich glaube es wäre heikel hier ein bild einer agentur oder so auseinander zu nehmen.


    bis später.

    guten morgen,


    auch wenn ich vielleicht evtl. bald obdachlos werde, würde ich mich trotzdem freuen, wenn mir jemand evtl. ein oder zwei literaturtips geben könnte über linsen, linsentypen, berechnung usw. ich möchte nicht allzutief in diese materie, aber ein wenig wissen könnte nicht schaden. es gibt im net einiges. im forum habe ich einige themen gelesen und alles erscheint mir so diffus und unvollstaendig. das puzzle würde ich gern zusammensetzen. gibt es überhaupt bücher?
    oder sind da wohl eher antiquariate gefragt.


    danke.

    Ebony SV45TE


    zu dieser kamera, die ich als bsp. wähle, den wert für den balgenauszug: laut hersteller max. 445mm.
    desweiteren steht da, das man tele´s bis 800mm verwenden kann.


    nun meine frage: ich bin immer davon ausgegengen das die brennweite der linse in mm auch der wert für den infinity fokus ist. wie kann dann eine 800mm linse an die kamera?? ich kann meiner toyo field bestimmt kein 480er verwenden, weil mein ausszug max etwa 312 oder so ist.
    ach ja, das ganze für 4x5. da ist bei mir noch eine unsicherheit, die ich hiermit beseitigen möchte. es gibt bestimmt hier im forum, aber kann es nicht suchen momentan.


    danke schon mal.