Posts by Shen Hao

    Da gibt es doch bestimmt eine Formel..

    Wir haben für alles eine Formel.

    Zu Zeiten, als die Menschheit noch rechnen konnte und Apps udgl. nicht verfügbar waren, war eine kleine Formelsammlung - ohne deren Verinnerlichung der Lehrling gar nicht an die Kamera durfte - ein probates Werkzeug.


    In Büchern von z.B. Plaubel, Durst oder Linhof sind alle relevanten Formeln aufgelistet, mit Formelumstellungen und Beispielen; vielleicht will man ja erst mal wissen, wann ein gewünschter Maßstab erzielt wird, oder mit welcher Brennweite man ans Geschehen muß...


    Nebenbei erfährt man nach einem Grobüberblick, was wir im Gegensatz zum einstigen Fotografen alles nicht wissen, das könnte Ansporn bieten :-)

    Intro: Es waren noch tolle Zeiten, wo massig Energie so richtig hemmungslos verbraten werden durfte!




    Andreas antiquierter und geräuschfröhlicher Baryttrockner animierte mich zu folgender Vorstellung.

    Anläßlich eines innerhäusigen Umzuges mußte ich meine Presse komplett zerlegen - mit sperrigen und satten 100 Kilo plus reichte eine Teilzerlegung des Sperrgutes hier nicht mehr aus.


    Die Spindel drückt sich nach Entfernung der richtigen Schrauben selbst ab:




    Nach dem Öffnen Entfernen der Haube, ein hakelig Unterfangen, offenbarte sich der Schrecken vergangener Epochen - zuvor kam das simple Prinzip "Tauchsieder" :mrgreen:




    Tatsächlich leitet der Temperaturregler den abgegebenen Strom direkt in dieses ca 6x6mm Eisengeflecht, welches jeglicher Kontaktförderung zur Platte via Paste oder Lötung entbehrt.

    Abgedeckt wurde das "System mit ein paar leidenschaftslos verschnittenen Dämmwollstücken von 2cm Höhe, ein süßes Nichts :-)

    Wie die aufsteigende Wärme aus der oberen Anpreßplatte nun die Physik überlisten und in die untere, im Übrigen nicht beheizte Platte gelangen kann, ist nach eingehender Betrachtung klar:

    Was nicht ungenutzt in den Aether verpufft, erfährt durch bloßen Kontakt beider Platten einen gewissen Transfer.


    Technik, die begeistert :mrgreen:

    Aber wie findest du die Angebote republikweit, wenn nicht über die Bucht?

    So groß ist das Angebot hier im Forum ja auch nicht.

    Es gibt ja neben einem bis mehreren Foren z.B. noch die kleine Bucht. Händler. Und weitere Optionen.

    Und selbstredend kaufe ich gelegentlich auch noch via Versand - aber eben nicht bei ebay, die existieren für mich einfach nicht mehr.

    Wobei man sich leider auch im Forum schlechte Laune einfangen kann, ist mir unlängst erst passiert.


    Als ich vor rund 30 Jahren meine erste GF-Kamera kaufte, gab es, trotz einschlägiger Zeitschriftenmarktplätze und Zeitungsannoncen, praktisch gar keine Angebote, und ich hatte nach langer Suche das Glück, zwar nicht meine ersehnte Bank, aber immerhin eine Laufbodenkamera inkl. Optiken zu ergattern.


    Ich sag mal so:

    Ich komme aus einer vergessenen Zeit, die mich mit der aktuellen Angebotslage außerhalb ebay durchaus zufrieden sein läßt:-)

    Allein ich sehe keine Alternative.

    Ich schon.

    Habe seit Jahren nix mehr in dieser Bude gekauft, und bin also definitiv nicht der Markt der Zukunft.

    Und ich fahre gerne durch die Republik, um mein Bares zu schützen, direkt abzuholen, und i.d.R., so wie heute wieder, nebenbei nette Leute kennenzulernen.


    Als Gewerbetreibender, der sich beizeiten von ebay knechten ließ, würde ich nun mein einziges Standbein auch nicht anpissen - natürlich ist da alles schön jetzt :-)

    Waren die Bilder von Deinem Vater so grottig oder warum der Schock


    Wird Dir jetzt, so im Zusammenhang, nicht gefallen:

    Die Kamera hatte nur einen einlinsigen Meniskus :mrgreen:


    Ein Vorteil von Kontaktprints, wenn die Bilder nichts taugen sind sie zumindest nicht so groß

    Eben.

    Ich mache Kontakte in 30x40cm, allerdings gebe ich zu, daß dort eher die weiche Zeichnung mein Thema ist.


    Beim PE meinte ich nicht das Handling, sondern die Oberfläche und damit einhergehende Schärfe.

    Wenn Du dieser derart hinterher bist, würde ich nicht zwangsläufig zu Barytpapier raten.

    Andererseits hatte ich in Bezug auf die Schärfe von Baryt seitens der Kontaktprofis im LFF keine Probleme vernommen, sofern der Kontakt kontaktet.

    Tja..

    diese Papiere sind wohl auch deutlich schärfer weil feinkörniger als Vergrößerungspapiere.


    Vielleicht solltest Du doch auch einmal PE-Papier in Erwägung ziehen.

    Das Einzige was mir an Kontakten mit Ilford MG VI mißfiel, war das PE.


    Ansonsten viel Spaß beim Rumpröbeln.


    Ich habe etwa 10 Kontaktkopien die mit der Roland Plasmat gemacht wurden, diese sind in 4,5x6cm Format und wirklich extrem hochauflösend.

    Ich hab mal Vadderns MF-Negative vergrößert, nachdem ich Seine Bilderschatulle vererbt bekam.

    Würd ich nie wieder machen, es war ein Schock :mrgreen:

    Unklar ist mir noch warum die Prints etwas unscharf wirken obwohl die Negative 100% scharf sind.


    Mangelnde Schärfe liegt nach meinen bescheidenen Kontakterfahrungen an unzureichendem Kontakt.

    Nicht umsonst gibt es Vakuum-Kontaktrahmen..


    Ich drücke meine Glasplatte zumindest mit einem Lappen/Tuch an versch. Stellen an, da merkt man regelrecht die noch entweichende Luft.

    Das Maß 6,35 ist das theoretische lt Tabelle für ein Gewinde mit einem Flankenwinkel vo 55 Grad. Das Fotogewinde hat hingegen abweichend einen Flankenwinkel von 60 Grad


    In meinen Tabellen haben alle UNC-Gewinde 60 Grad :-)

    Deswegen schneidet der Ami an der Drehbank einflankig mit 29,5 Grad (altdeutsche Methode gem. Tabellenbuch, neudeutsch "amerik.Methode" genannt).

    Die Erklärung Baers wäre also nichtig.


    Auch handelt es sich bei den Gewindetabellen nicht um theoretische Werte, sondern um Normen. Normgewinde.

    Im Hobbybereich etwas untermaßig zu arbeiten, ist durchaus ok - einigen wir uns auf 6,3mm?

    Über die Produktionsstätten wie über die Zuverlässigkeit als "Partner" krieg ich Details raus.


    Ansonsten war Meister Moersch dem Slavich wohl auch mal sehr zugeneigt, dann aber nicht mehr??, wobei ich den Grund nicht mehr weiß.

    Könnte an abgesunkener Lithfähigkeit gelegen haben..


    Und mit dem Silber Gehalt hat man da auch nicht gegeizt


    Das ist bei den Firmen, die den Technologiesprung hin zu weniger Rohstoff nicht ganz geschafft haben, auch nötig, aus meiner Sicht aber durchaus auch mal von Vorteil ("Anmutung"/Ästhetik).