Posts by emax

    Ich hab mir so was gebaut, und werde das -wenn mal Zeit ist- mit Bildern vorstellen.


    Prinzip: Holzbrett, vier Plastikrollen, alter 12v-Motor. Kosten: Null, war alles in der Wühlkiste. Der Antrieb ist der Trick: Wie bekommt man die Kraft vom Motor zur Dose?


    Ich habe von einem Latex-Handschuh einen 2cm breiten Ring vom Handgelenksbereich abgeschnitten, der geht um um die Trommel und direkt auf die Motorachse. Geregelt wird mit einem regelbaren Netzteil.


    Geht perfekt.

    > was war das denn für eine Film-Spirale, die Dich zu solch einem aufwändigem
    > Projekt bewegte?


    Aufwändig finde ich das nicht, das war ein Abend Bastelei.


    Das ist eine Jobo-Spirale für 4x5 Negative nebst Dose.

    > Dafür gibt es ja tolle Bilder von dir im Nikon Fotografie Forum. 8):mrgreen:


    Hm. Da ist auch das ein oder andere nette dabei. Aber Dein Grinsesmiley meint das wohl anders ...?

    Hallo Joachim,


    wenn das Deine Seite ist: http://www.hobbyphoto-forum.de…de-Licht-in-der-Duka.html


    dann darfst Du für Dich in Anspruch nehmen, mir die Anregung für meine Lösung geliefert zu haben. :)


    Die Umgewöhnung wegen des anderem Blickwinkels ist überhaupt kein Problem. Da die Kamera von oben schaut, und ich am Tisch sitzend solche Arbeiten im Prinzip ja auch von oben betrachten würde, konnte ich eigentlich ad hoc arbeiten wie gewohnt. Bei einer Videobrille könnte das anders aussehen, weil sich mit jeder Kopfbewegung ja auch die Perspektive sofort verändert. Das ist bei einer statischen Kamera und einem ebenso statischen Monitor nicht der Fall, so dass der geringe Unterschied in der Ansicht wirklich kein Thema ist.


    Die Kamera gibts auch viel billiger, man kann bereits ab unter 20 Euro einsteigen. Aber mir war die fertige LED-Lösung wichtig, die müsste man sich bei so einem Preis u.U. selber zusammenlöten. Und die Auflösung von 500 x 582 Pixeln gibts für so kleine Preise auch nicht so ohne weiteres. Insgesamt bleibt das ja auch bezahlbar.

    mgeiss hat geschrieben:
    > NFF = Nikonforum?


    Genau das. Wenn ich mal wieder drüber stolpere, lass ich es Dich wissen :)



    Noch zum Thema: Ich, ganz stolz meinen KB-Freunden die Linhof vorgeführt, hatte die Master Technika auf dem Stativ, welches auf einem Tisch stand. Bei der Vorführung der Standartenverstellung passierte es dann: Das Schneider Super Angulon samt Objektivplatte fiel einfach heraus, knallte auf den Tisch, von da auf die Sitzbank, und ab auf den Boden: Klöngggg :shock::shock:


    Ich hatte im Halbdunkeln die Objektivplatte nicht _hinter_ die Haltenasen in die Sicke gesteckt, sondern davor. :shock:


    Mir blieb fast das Herz stehen. Aber oh Wunder, es ist _nichts_ passiert, das Objektiv ist nach wie vor tadellos in Ordnung, nur eine winzige Delle am äussersten Aluring zeugt von der Katastrophe. Gute, Deutsche Wertarbeit eben, ohne Plastiknäschen die abbrechen können, und ohne nennenswerte, schwere, bewegliche Teile.


    Glück gehabt.

    Eigentlich wollte ich hier ein kleines Projekt für eine erleuchtete Dunkelkammer vorstellen. Nachdem hier, in einem Fotografie-Forum :shock:, keine Fotos mehr eingestellt werden können, habe ich daran aber offengestanden die Lust verloren. Was ist die Welt schon ohne Bilder.


    Trotzdem möchte ich Euch das nicht vorenthalten, weshalb ich den Artikel -mit Fotos- hier eingestellt habe: http://hermanns.net/fotografie/erleuchtete-dunkelkammer/


    Kommentare sind willkommen. :)

    Hm, Treffen ist ja erst Mal noch kein Fotografier-Event.


    Wenn es ums kennenlernen geht, könnte man sich doch durchaus mal bei einem Bier beschnuppern, in Darmstadt zum Beispiel oder auch ein Stück weiter im Odenwald.


    Ein Projekt kann man ja trotzdem machen, und ich hätte auch schon eine Idee. Eine Burg oder ein Schloss, davon habe wir doch genug. So was eignet sich doch vortrefflich - für GF einerseits und für den der SW fotografiert auch ganz besonders dafür.


    Zum Beispiel das hier: http://www.schloss-lichtenberg.de/

    Das scheint plausibel.


    Allerdings muss ich doch noch mal nach sehen, ob dieser Ring nicht auch eine statische Funktion hat, z.B. die Linse an Ihrem Platz zu halten. Dann würde ich wohl beim bisherigen Verfahren bleiben und lieber das Hinterglied abschrauben.


    Alternativ wäre zu überlegen, ob sich die Standarte nicht ein paar Millimeter ausdrehen ließe. Zwar stünde dann der Balgen ein klein wenig nach innen über den Rand des Standarten-Lochs hervor, aber das wäre nicht so schlimm, denn der Balgen ist elastisch genug, um ihn zur Objektivmontage etwas zu verschieben.

    Damit ist auch die zuvor gestellte Frage nach dem Standartendurchmesser beantwortet.


    Danke für den Hinweis, das funktioniert tatsächlich. Nur: um diesen Ring wieder drauf zu bekommen, muss ich dann doch wieder durchs Rückteil arbeiten - es sei denn, ich lasse den Ring schlicht ab.

    Zu Einstelltuch und Wechselzelt mache ich mal in meinem 'suche Rat' Thread weiter: http://www.grossformatfotograf…f=7&t=8689&p=74138#p74138


    hier soll es ja mehr um die ersten Erfahrungen gehen.


    Und da wäre dann gleich die nächste: Gestern wollte ich das Schneider Super Angulon 90mm f5.6 XL mal montieren. Ging nicht. Jedenfalls nicht einfach so: Das Hinterglied passt schlicht nicht durch die vordere Standarte. Es muss erst auseinander geschraubt werden, erst dann kann man die Platte einsetzen. Das Hinterglied muss dann von hinten wieder aufgeschraubt werden.


    Erst hatte ich überlegt, wie ich wohl den Balgen abbekomme, um das so zu machen, was natürlich Blödsinn ist: Rückteil abnehmen, und Standarte ganz nach hinten fahren, dann gehts.


    Aus dem KB-Bereich kommend ist das auch was neues für mich, dass man ein Objektiv zwecks Kameramontage erst mal auseinander bauen muss ... :mrgreen:

    Ich habe noch Fragen zu Einstelltuch und Wechselzelt.


    Gibt es für die Größe des Einstelltuchs eine Empfehlung? Die Dinger gibt es von Harrison in 101x101cm, 137x147cm und 147x200cm. Ich tendiere zum kleinsten, aber hinterher ist das dann vielleicht keine gute Entscheidung. Gibt es Gründe für größere Formate?


    Wechselzelt: Alternativ zum Harrison Film Pup Tent habe ich das von bei Calumet gefunden, es kostet die Hälfte. ist das eine vernünftige Alternative?


    http://www.amazon.de/Calumet-W…TF8&qid=1318852349&sr=8-3