Posts by OrientExpress1914

    Hier nun Teil 2 meiner Bewertung mit Nassanteil.


    Für das Laden der Spule gilt eine alte Weisheit *Übung macht den Meister* ... vor allem, wenn man das im absolut Finsteren macht.


    Man lädt die Spule von innen nach außen, DH ich taste mich mit dem Filmblatt die Treppen herunter von außen nach innen. Das Einlegen ist vergleichbar dem Gefummel mit 120er Film, Schichtseite nach innen und dann leicht durchbiegen beim Einlegen. Abstand zwischen den Filmblättern kann man auch ertasten, am Ende die Halte Klammer drauf und in die Dose einlegen.


    Meines Erachtens rentiert sich die Spule erst richtig, wenn man mehr als 4 Blätter gleichzeitig entwickeln will.


    Bis 4 Planfilme habe ich ein einfacheres Handling und merklich weniger Chemieverbrauch, wenn ich die 2830er Dose ohne Spule (mit den genannten Clips) bestücke.


    Die Filme in der Spule liegen alle auf einer Seite, also muss ich für die Rotation entsprechend viel Flüssigkeit verwenden, für 4 Blatt fast 1 Liter damit ich auf einen Pegel von 3,x cm in der Waagerechten komme. Die Dose ist fast doppelt so hoch wie die Spule und mit nur einer Spule schwabbert da einiges ungenutzt rum.


    Interessant wird die Verwendung von 2 Spulen in einer Dose, dann kann man mit Vollbestückung bis 12 Planfilme gleichzeitig entwickeln. Allerdings braucht es dazu eine bessere Kombination evtl. Eine kleinere Dose mit Erweiterung.


    Kipp Entwicklung kann ebenfalls in Frage kommen, nur mache ich das nicht, weil ich zu unstet bin und mir das im Vergleich zur Rotation zu anstrengend ist.


    Die Spule sitzt fest, rutscht nicht und rotiert deshalb perfekt.


    Auf den Negativen erkenne ich nichts, was durch die Entwicklung verursacht wär, deshalb alles gut.


    Fazit: Passt.


    Gruß

    Stefan

    Die Spule ist angekommen. Sie sieht genauso aus wie in den Shops.


    Die Führungsstege sind 8mm breit und an beiden Enden offen, aber mit Widerhaken.


    Das Einschieben des Films erfordert ein wenig Kraft von hinten und beim initialen Kurvengang mit der anderen Hand Führung, damit das Blatt nicht aus der Kurve springt. Handschuhe und ein paar Trockenübungen im Hellen sind bestimmt gut.


    Hohlräume neben dem Innern der Spule finde ich keine, mit genug Wasser sollte sich die Chemie wegwaschen lassen.


    Der Spulendurchmesser ist 13cm, das Loch 2,5cm. Höhe ist 13,6cm.


    In der 4531 Dose passt es zwar rein, aber der Lichtschutzbecher ist zu groß, so dass ich erstmal eine richtige 2550 besorgen muss.


    Noch ein Bild im Trockenen, auf den ersten Tauchgang warten wir noch.


    Bei eBay gibt es diese Spirale nicht von Catlabs aber dem User refilm-0.


    Direkt verlinken auf EBay darf man ja nicht, oder muss es genau das Catlabs Teil sein?


    Hier ein Nicht-EBay Link

    8x10 Film Holder Spiral Reel Spire for Jobo 2800 2500 Multitank System up to 4 Sheets
    8x10 Film Spiral Reel for Jobo 2800 and 2500 multitank System. This is the PF8104V1. It's designed to hold 4 Sheets of 8x10 film, and will fit...
    realfilmreel.bigcartel.com



    Gruß

    Stefan

    Ich hab am Sonntag genau so ein Teil bestellt, ist aber noch bei der Post und wird vsl morgen geliefert.


    Mit den großen Jobotanks hatte ich auch gearbeitet, aber ohne Trenner ist das ein gefährliches Unternehmen.


    Für Einzelblätter reicht der Paterson Tank für 3 Spulen.


    Sind die Klipse mit Steg irgendwo lieferbar?

    Nur seitliche Führung, keine Variation in der Schärfeebene.



    Ich hab auch nochmal gemessen. Diese Charge Fomapan-Retro ist 125mm breit, eigentlich sollen es 127mm sein.


    Ein 127mm breiter Film klemmt vsl beim 2mm Abstandshalter, aber ich hatte auch die 1mm breiten Stäbe vorgesehen und die hab ich auch hier.

    Bei mir habe ich das 480mm Ronar mit einem 3mm dicken Aluring auf das große Loch einer Sinarplatte mit Abstandsbecher montiert.


    Flansch mit 3 Schrauben am Aluring fest gemacht, Aluring mit 4 Schrauben an der Platte. Zusätzlich mit 2K Kleber dicht gemacht und mit Revellfarbe geschwärzt.


    Das sieht sehr massiv aus, aber es hält und passt vor den HLV.


    Das Gewinde ist bei mir aber 90x1mm, genau wie in der Zeichnung angegeben.


    Gruß

    Stefan


    Hallo,

    Nachdem ich den ersten Verlust eines 5x7 Planfilm in meiner 13x18 Kassette erfahren habe, hab ich mal gesucht, wie ich den Film besser zentrieren kann.


    Perfekt passen kleine GFK Leisten 2x0,4x180mm unter die Führungsleisten. Die müssen auch nicht geklebt werden und sind problemlos wieder entfernbar.


    Für das vertikale Spiel (im Hochformat) reicht mir eine 3mm CFK Leiste unter dem aufklappbaren Fuß der Kassette. 4mm wär evtl. besser, aber 3mm hab ich grad hier.


    Der Film sitzt jetzt Spielfrei und ohne Wölbung in der Kassette.


    Bei Bedarf sind die Abstandhalter rückstandslos entfernbar und ich muss keine teuren 5x7 Kassette mehr suchen.


    1m Stab reicht mit reichlich Verschnitt für 1 Doppelkassette, das ist mir vom Geld her gut verträglich, wenn die 13x18 Kassette dafür nur um 20€ kostet.


    Hier der Link, wo ich das her hab:

    DPP™ CFK-Rechteckstäbe pultrudiert(Kohlefaser/Carbon)


    Pappe schneiden hatte ich auch probiert, aber das ist mir zu viel Fummelei mit Skalpell und so.


    Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen.


    Beste Grüße

    Stefan



    Hallo zusammen,


    ich habe kürzlich ein Youtube Video über die Linhof Entfernungsmesser gesehen. Ich weiss nicht, wie alt das Video ist, aber die Dame sagt *we cut this ...*



    https://www.youtube.com/watch?v=A4AqJswR6oA



    Das System mit den individuellen Kurvenscheiben ist ja wenigstens 60 Jahre alt, aber wie machen die das? Rohling einlegen und Punkte aufzeichnen, dann schneiden oder wie beim Schlüsselmacher mit Vorlage und Kopie?


    Ich habe eine Technika 6x9 mit 4 kallibrierten Objektiven und das passt jeweils super genau. Was mache ich, wenn ich ein Ersatzgehäuse kaufe oder sogar ein neues Objektiv, gibt es diesen Service noch?


    Im Netz habe ich nichts dazu gefunden. Betriebsgeheimnis?


    Es tät mich einfach mal interessieren...



    Gruss

    Stefan

    Hallo,


    Gibt es irgendwelche Labelvorlagen, evtl. sogar mehrsprachig, um Kanister für destilliertes Wasser zB für die Abgabe von fotografischer Altchemie zu kennzeichnen, damit in der Sammelstelle *dunkle, schwarze Brühe* besser identifiziert werden kann als *Alt-Entwickler* bzw *Alt-Fixierer*?


    Ich frag deshalb nach international, da ich in Frankreich entsorgen muss und bevor ich mich durch die Gastlandratgeber wühle, wollte ich im Geburtsland nachfragen.


    Gruß

    Stefan

    Ich weiss nicht, aber Chinaware erhalte ich sehr oft nach langen Wochen mit einer Absenderadresse In Bremen soweit es Deutschland betrifft. Da hab ich den Eindruck, dass niemals eine Zollkontrolle involviert war, sondern irgendein Container mit vorverpackten Sendungen geliefert wird, die nur noch gelabelt und dann innerdeutsch per Post versendet werden. Spaßig ist dann auch immer das Umtauschverhalten, a la *we refund you 25%/40%/80% and you keep It*...


    Auf der anderen Seite habe ich aus Japan einen defekten Verschluss gekauft, der wurde mit 25€ behandelt plus einer saftigen Bearbeitungsgebühr von DHL, hat am Ende 70 + 50 Euro gekostet, leider ohne irgendwelche nachvollziehbaren Dokumente irgendeiner Zollbehörde. Wenigstens habe ich nichts mehr gefunden und da komme ich glatt auf den Gedanken, dass DHL schon mal kassiert und nur im Bedarfsfall einer realen Kontrolle auch abführt. Kostentransparenz ist jedenfalls anders.


    Ich bin aber jetzt auch mehr als gespannt, wie man den Verwaltungsaufwand dazu bezwingen will. Das klingt irgendwie nach einer Trackingmaschinerie mit Steuerabgleich. Und was passiert mit den Minigütern, wenn ich die Kostenübernahme ablehne?


    Ist jedenfalls spannend und irgendwie glaube ich immer noch an die Resistenz der chinesischen Container...


    Grüße

    Stefan

    War das nicht f+(1/m*f) für die Bildweite, also hier 360+360/3=480 mm?


    Abstand sollte dann


    f + m*f sein, 360 + 3*360 = 1440 mm


    sein.


    100% aus dem Kopf und für Richtigkeit wird keine Gewähr übernommen.


    Gruss

    Stefan


    Bin mal gespannt, ob das stimmt...


    😉

    Erstmal vielen Dank für die Info, dass es grundsätzlich geht.


    Ziel der Übung ist es, die Schraube so auf das andere Gewinde zu bringen, dass die Sicherungsmechanik (Raster auf dem Kranz) auch weiter funktioniert. Man kann die Schraube nicht einfach aufdrehen sondern muss dazu eine Sperre lösen.


    Die Reduzierung ist für mich deshalb notwendig, weil der Griff wohl für die ältere HB ELM500 (3/8") ist, ich hab aber eine Hb ELX553 (1/4").


    Der Griff ist dieser hier


    Hallo,

    Vorweg, das Thema betrifft konkret ein Nicht-Grossformat, ist aber noch konkreter ein mechanischer Umbau eines recht allgemeinen Teils, nämlich der Stativschraube.


    Ganz konkret diese hier:


    Diese hat in der Mitte einen Kranz mit Einrastaussparungen, der die angeschraubte Kamera sichert, indem das Lösen des Gewinde verhindert wird. Die Schraube stammt von einem Kameragriff, schwedische Produktion.


    Allerdings ist die Schraube in 3/8 Zoll und ich brauche aber eine 1/4 Zoll.


    Erste Frage, ist da nach Entfernen des 3/8" Gewinde genug Material um noch ein 1/4" Gewinde zu bekommen?


    Wenn nein, ist das Folgende irrelevant.


    Wenn ja, kann ich das selbst machen, indem ich den Schaft in eine Bohrmaschine spanne, das Gewinde weg feile und mit einem 6€ Schneideisen ein neues Gewinde anfertige?


    Der Kranz kann da problematisch werden, weil das Schneideisen ja nicht komplett vorgearbeitet werden kann ???


    Oder alternativ was kann dieser Umbau beim Fachmann (welcher ?) an der Drehmaschine kosten?


    Bin für Tipps dankbar, bereite mich aber auch schon auf eine Ersatzlösung vor mit anderer Schraube ohne Sperre.


    Beste Grüße

    Stefan

    Ich habe mit Entsetzen gestern abend feststellen müssen, dass meine VDS (fast unbenutzt 1Jahr) auch mit Nachthimmel -Balgen geliefert wurde.


    ;(


    Ich hatte auch einen Ersatzbalgen bestellt, eigentlich für meine Enkel in 50 Jahren. Der ist erstmal dicht, wurde aber auch noch nie richtig ausgezogen.


    Mit dem montierten Balgen hatte ich mehrmals meine Optiken bis auf Maximalauszug vertestet.


    Dann werde ich jetzt wohl Sprühgummi bestellen...

    Hallo,


    es geht um eine Digitalkamera und bestimmt nicht um Grossformat, deshalb hier Off-Topic....


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Die beste Szene finde ich, als 4 Bottiche erst mit Wasser und anschliessend mit Säure/Lauge gefüllt werden und es so richtig brodelt.


    Hey, so muss ein Sensor gereinigt werden...


    :):):)


    Viel Spass beim Ansehen


    Gruss

    Stefan