Posts by Grössenwahn

    Grundausrüstung Sinar p 4 x 5 bestehend aus Grundrohr und Bankhalter , Vordere und Hintere Standarte , Normal Balgen für 350 € .
    Objektive : Sinaron S 72' 5,6/210 400 € VB
    Apo Sinaron 48' 9/360 MC auf Copal 3 450 € VB
    Rodenstock Apo Ronar 11/480 700 € VB


    Weiteres Zubehör :3 Mehrzweckstandarten je 60 €
    1 Hilfsstandarte 40 €
    5 Kassetten a 8 €
    Linhof 6 x 7 Kassette 160 €
    2 Normal Balgen a 40 €
    1 Makrobalgen 50 €
    1 Weitwinkelbalgen 50 €
    3 40iger Bankrohre a 30 €



    Manfrotto Stativ 058 B / JJ 28 300 €
    Alu Rollwagen 150 €

    Muss mal den Bieber in Schutz nehmen !
    Bin ab und zu an der Oder und ha der Bieber ist da aktiv .
    Nun gab es ne Stelle, ein Wäldchen , ziemlich zugewachsen mit Jungbäumen und Sträuchern, da hat der Bieber mit der Kettensäge gehaust - Dutzende Bäume einfach weg !!!
    Ach ja , der Bieber benutzt ja keine Kettensäge und treibt auch keine Kühe in die wunderschöne Fotogene Landschaft !
    Besonders Fotogen ist die Einzäunung für die Kühe .

    Die Sinar p musste notgedrungen reaktiviert werden , da ein Motiv ein 65 iger Objektiv verlangt .
    Bei der Linhof ist eigentlich schon unter 100 mm Feierabend !( Einstellmöglichkeiten)
    Der richtige Test ist dann im Frühjahr an der Oder - Tierfotos , da werden dann Km geschrubt.
    Aber natürlich Im echten Unterholz, mit querliegenden Mamutbäumen , dürfte die Radgrösse dann an die Grenze kommen .

    Mein Bauchumfang taugt nicht für 4x5 Taschen und anderes Gerödel am Gürtelsowie bei niedrigen Standpunkten extrem hinderlich .
    Wo ist da noch Platz für Getränke und Verpflegung ?
    Die letzte Aktion mit Linhof , 2,8/150 , 4,5/90 ,6 Kassetten etc... schlappe 11 KG !
    2 Wasser a 0,75 dran gebaumelt ,400 g Erdnüsse noch reingewurschtelt .
    Ich komme langsam auch in ein Alter , wo ich mein Rücken schonen will .

    Apropo Natur mit Rucksack und Grossformat .
    Bis zum Heutigen Tage , habe ich keinen einzigen brauchbaren Rucksack für die Natur gefunden .
    Also für die Natur , in der ich mich in der Regel rumtreiben - Knöcheltiefe Modderpampe , Leichenteile vorheriger Fotografen und was sonst noch so rumliegt ( Wildschweine ).
    Mach ich seit 10 Jahren mit einer
    Linhof.
    Geile kleine 4x5 Kamera .
    Was aber richtig nervt , ist der Schmadder in der Natur - wohin mit den Kleinteilen , die gerade nicht gebraucht werden etc .
    Ohne richtiges Hartteil sehr umständlich .
    Mit der Kiste erhoffe ich mir genau das zu umgehen .
    Die Kassetten sind dann in einem extra Fach .
    Nichts muss am Boden oder im Gras liegen und die Radgrösse sollte auch im Gelände ausreichend sein .

    Für den Transport meiner Sinar P , habe ich gerade ne kleine Alu/Holzkiste mit 16 Zoll Rädern ausgestattet .
    Wieder mit meinen Lieblingsbaumaterial - 1/2 Zoll Wasserleitungsrohr als Trägerkonstruktion .
    Bilder kommen heute Abend .
    Bin nur mit Zug unterwegs und normaler Handwagen ist zu sperrig !
    Die Kiste ist ca. 60 x 30 x 30 klein .
    3 Objektive , 2 Balgen , 6 Kassetten , Beli nex 7 mit Objektiv und noch Raum für diverse Kleinteile .
    Essen und Getränke , warme und Regenbekleidung können dann noch in separaten Rucksack an der Kiste befestigt werden .
    Rücken bleibt frei .

    Den Wartburg fand ich auf einen verlassenen Grundstück .
    Sinaron W 4,5 / 90 , Fuji Dia 4x5 ,Bl 32
    Einige Motive hab ich einfach mal in SW - Negativ umgewandelt .
    Die Bildwirkung kann bei bestimmten Motiven vorteilhafter als Farbe sein ( Freistellungseffekt ).
    Bei einigen Pflanzenmakros wirkt SW Negativ für mich angenehmer - kein schwarzer Hintergrund - und die Details kommen auf weißen Untergrund besser zur Geltung .
    Wie eine Bleistiftzeichnung !
    Funktioniert aber nicht mit allen Motiven !
    Hängt bei mir als Leinwand 1m x 1,30m

    Klasse gesehen .
    Und jetzt in ein Negativ umwandeln (sw) , dann siehst Hammer aus .
    Rechts vielleicht noch etwas beschneiden .

    "Wassergekühlte Sinar "
    Um das Rodenstock apo Ronar 11/480 Objektiv nutzen zu können , musste ich mir was einfallen lassen .
    Ich hatte einfach kein Bock , mehrere 100 Euros für einen Stativkopf auszugeben und nur wenige Fotos mit 480 mm zu machen.
    Kosten 20 Euro und Test bestanden !
    Ok , ich kann die Kamera nicht Horizontal drehen ( muss ich halt mit Stativ die Richtung vorgeben ).
    Hoch und Runter hält aber Bombe !

    super kurzfristig !!!


    Ich fahre am Sonnabend 30.11.2019
    nach Beelitz .
    Leider ist ein Kumpel zu kurzfristig abgesprungen , um noch umbuchen zu können !
    Ich spreche da hauptsächlich die Berliner und Umland an , da ich gezwungener Maßen nur mit Bahn kann und auf Mitfahrgelegenheit hoffe ! Sofern keiner aus Berlin , dann können sich natürlich auch andere melden .
    Da so kurzfristig , am besten bis Morgen Abend 29.11. unter Telefon
    0176 50249347 melden .

    Muss meinen Senf auch mal zugeben .
    Im Bezug auf Großformat , sollte die Erkennbarkeit ( im fortgeschrittenen Stadium )erkennbar sein .
    Motivauswahl , Lichtauswahl , Bildwirkung , Machbarkeit ist in Gf aufs wesentliche reduziert .
    Das kann natürlich auch Digital , aber ich kenne kaum jemanden aus der Digizone , der die Zeit
    und die Bildwirkung in die Vorarbeit eines Fotos reinsteckt .Bei Stillleben sollte es laut Wahrscheinlichkeit möglich sein .
    Schiften und Tilten mit Gf sollte im Bild (große Abzüge ) qualitativ sichtbar sein.

    Ist zwar schon ein paar Monate her , aber ich benutze ganz einfach 1ne 4x5
    Schablone für die grobe Objektivauswahl .
    Jenachdem welcher Abstand zum Auge , gleich Brennweite .