Posts by FrankGosebruch

    Hm. Das kann man so nicht sagen. Denn shiften lässt sie sich ja ohne Ende. Was den Tilt angeht muss man sich ggf. mit den "eingebauten" 15 Grad zufrieden geben. Wobei ich mich frage warum man den Laufboden abklappen kann, wenn man keinen Swing hat um das Objektiv gerade zu stellen. Jedenfalls ist sie mit aktuellem Rückteil und einem 135er Sironar ausgerüstet eine wunderbar leichte Kamera für Landschaften.

    Naja, man kann lediglich die vordere Standarte nach oben shiften, oder man muss die komplette Kamera kippen, wenn man in eine andere (einzelne!) Richtung shiften will.
    Tilt hat die vordere Standarte keinen und hinten gibt es bei dem Modell ja keine Tilt-Stöpsel.
    Der Laufboden kann für WW-Objektive (z.B. das SK Ang 6.8 90) eine Stufe runter geklappt werden, solange das Objektiv in der inneren Schiene verbleibt, weil aufrichten geht ja auch wieder nicht.
    Ausserdem kommt man in der runter geklappten Stellung komfortabler an den Cam zum Wechseln (nur RF-Version).


    Die Kombination Tilt- / Shift (also beides gleichzeitig) gibt es hier eben nicht, so war das gemeint.
    Die Press - wie der Name ja schon sagt - ist meiner Ansicht nach eben keine echte Technika, sondern eine Pressekamera für Handaufnahmen.


    Da Du an Deiner Press ein Graflock Back hast und mit dem eindimendionalem Shift zurecht kommst, ist das ja OK.
    Ich würde mir jedenfalls keine Standard Press mehr kaufen, sondern immer zur Technika raten.
    Das ist heute auf dem Gebrauchtmarkt ja auch kein Aufwand mehr. Eine Tech V mit Objektiv in super Zustand mit Grundzubehör gibt es gebraucht inzwischen schon für unter €1.500,-
    Mit Glück bekommt man dafür sogar schon eine gut erhaltene Master.

    Ein wichtiger Unterschied nach dem ich immer wieder gefragt werde:
    Was ist der Unterschied der Technika zur Super-Technika?
    Eine Technika *mit* eingebautem Entfernungsmesser ist eine Super-Technika, ansonsten ist es eine Technika.


    Bei den Master Technika Versionen gibt es ebenfalls Ausführungen mit und ohne Entfernungsmesser, aber da spricht man dann nicht von der "Super-Master", sondern von der Master oder Master classic einerseits und der Master 2000 (für die es als Zubehör zumindest noch einen elektrischen Entfernungsmesser gibt/gab) und der Master 3000 (beide ohne).


    Bei den 6x9 Versionen gab es zuletzt zwar eine Super Technika V mit der oberen Gehäuseklappe der Master Technika. Aber sie hieß trotzdem nicht Master Technika. Die Version Technika V (ohne Klappe und ohne Entfernungsmesser) hieß schlicht Linhof Studienkamera. Die Version mit Entfernungsmesser und eingebautem Leuchtrahmensucher und Parallaxenausgleich hieß Technika 70. Die Versionen ohne Balgen aber mit Einstellschnecke hießen Press 70 bzw. Aero Press und Aero Technika.


    Bei den 13x18cm (5x7) Versionen gab es nie eine Master Ausführung mit oberer Gehäuseklappe für Extremshift. Die letzte Technika 5x7" gab es in der Ausführung V auch als Super Technika und diese beiden Versionen hatten - anders als die Technika V 4x5" - ein fest eingebautes Weitwinkeleinstellgerät.


    Die einzige Version für 18x24cm wurde meines Wissens nach nur ohne Entfernungsmesser für kurze Zeit als "Technika 18x24" angeboten, aber davon wurden auch nur ca. ein Dutzend Stück gebaut.


    Alle Technika Kameras in der Version "Standard Press" sind eigentlich gar keine Technikas, denn sie verfügen über keine richtige Tilt- / Shiftfunktion.

    Seit vielen Jahren liegt dieser 4x5" Mattscheibenrahmen bei mir herum und inzwischen weiß ich nicht mehr, von welcher Kamera er ursprünglich stammt:


    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/9WP8]
    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/9WP9]


    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/9WPa]



    Der Rahmen mißt aussen 120x150mm und hat vier unabhängige Federstege.


    Er ist etwas dicker als eine Fidelity.
    Ich selbst verwende in dem Format nur noch Linhof Kardan und Technika, sowie Graflex Speed Graphic und eine Gandolfi, aber das Teil hier passt hier nirgends.


    Hat jemand eine Idee oder diesen Mattscheibentyp schon mal gesehen und erkennt ihn?


    Gruß



    Frank

    Mit dem Compur-electronic 5-FS-Verschluß läßt sich ein Symmar immer nur als ganzes verwenden.

    Auch wenn der Tread jetzt schon etwas älter ist, aber das ist so nicht ganz korrekt.
    Ich kann bei meinem Compur electronic 5 FS natürlich das Vorderglied des Symmar f/5.6 360mm herausschrauben und dann nur mit dem Hinterglied f/12 620mm fotografieren.
    Man sollte dazu dann aber eben mindestens drei Stufen abblenden und hat dann nur noch f/32.
    Die Einstellung am Steuergerät zeigt dann natürlich in dem Fall immer noch f/22, aber funktionieren tur das durchaus (bei mir!).


    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/BRnf0cjY/full.jpg] [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/2jZWg483bfR/IMG_4918.JPG] [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/za1qbG1ev9/IMG_4921.JPG] [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/n5wTnUe24/IMG_4922.JPG] [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/IugmlLk2RU/size.jpg]

    Die alten Blechkassetten - vor allem, wenn sie nicht wirklich voll intakt sind - sind eine üble Fummelei und dann auch häufig im Gebrauch an den Rändern nicht mehr lichtdicht.


    Am Anfang könnte es u.U. hilfreich (und wirtschaftlich!) sein, zunächst mal ein billiges Reduzierrückteil für 4x5" zu verwenden und dann eben auch gleich ein solches mit internationalem Rückteil statt Falz zu erwerben:
    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/9vOV]
    http://www.picfront.org/d/9vOV


    Damit könnten dann auch einfacher zu befüllende/entwickelnde 4x5" Doppelkassetten verwendet werden.


    Es werden mit dieser Kamera aber noch ganz anderere Probleme auftauchen:
    1. Ein passendes 13x18cm Weitwinkeleinstellgerät zu finden
    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/9vr8]



    http://www.picfront.org/d/9vr8
    2. Die richtigen Platinen zu finden (im Bild ganz rechts)
    [Blocked Image: http://www.picfront.org/d/hsc8nzuwuGE/wweg_vergleich.JPG]



    http://www.picfront.org/d/hsc8nzuwuGE/wweg_vergleich.JPG
    3. Eine Jobodose 3018 oder besser gleich eine 3006 zu finden


    Aber egal, einfach mal machen und ausprobieren, es wird Spaß machen - vor allem in der Öffentlichkeit!
    Gruß


    Frank

    Hallo!


    Mit meiner Tech III (13x18) hatte ich kürzlich den Shanghai Planfilm getestet und mit Rodinal recht brauchbare Negative erhalten.
    Diese wollte ich nun mit meinem alten Epson Perfection 2450 einscannen. Leider frisst der Scanner die Negative nicht, weil ich keinen passenden Negativhalter habe. Bisher habe ich damit problemlos nur die Formate 120 und 4x5" gescannt. Ich komme aus der Analogtechnik und bin mit digitalen Verfahren nicht wirklich vertraut und nun etwas hilflos.


    Kennt jemand ein (erprobtes!) Verfahren, mit dem ich den Scanner (bzw. Twain) dazu bringen kann, die Negative im vollen Format zu scannen?
    Gibt es eine funktionierende Alternative zu Twain?
    Welcher bezahlbare Scanner am Markt (auch älter) scannt 13x18cm?


    Gruß
    Frank

    Für 6x18 Panos möchte ich meine normalen Kassettenrückteile der Technika (13x18) verwenden und zwei Aufnahmen auf einem Film übereinander machen.
    Dazu müßte ich aber einen meiner Schieber umbauen lassen und den passenden Ausschnitt auslasern oder sehr exakt ausschneiden lassen.
    Der Schieber sollte dann so aussehen: http://www.picfront.org/d/8NmF
    Hat das mal jemand machen lasssen?
    Wer macht so etwas zuverlässig und präzise?
    Hat vielleicht jemand so einen Schieber übrig?
    Gruß
    Frank

    Hallo Leute!
    Zufällig habe ich bemerkt, daß der Bildausschnitt im Linhof Universalsucher zur Technika III (13x18) nicht mit dem Mattscheibenbild übereinstimmt. Er zeigt ein etwas zu großes Bild und auf dem Film fehlt dann etwas.
    Jaja, ich habe am Sucher die korrekte Brennweite für mein Weitwinkel-Nikkor 120mm eingestellt!
    Bisher habe ich den Sucher so gut wie nie verwendet, da ich selten aus der Hand fotografiere; bei Nachtaufnahmen habe ich ihn aber jetzt verwendet und dabei den Fehler festgestellt.
    Dabei fiel mir auch auf, daß der Sucher keine Seriennummer trägt, sondern lediglich ein 'A' auf der Serienplakette trägt (siehe: http://www.picfront.org/d/8Nhg).
    Der Sucher zu meiner 6x9 Technika hat eine normale 4-stellige Nummer.


    Kann mir dazu jemand etwas näheres sagen?
    Ist das eine 'A'bweichende Sonderanfertigung?
    Gruß
    Frank