Posts by NER

    Das malerische Ergebnis ist reizvoll und erinnert an den Bildstil, der zu Beginn des letzten Jahrhunderts populär war. Das Papier und der Toner, den ich jetzt verwende (MG Classic und Selenium), erzeugen keine braune Farbe, aber ich stimme zu, dass Brauntöne mit solchen Bildern gut funktionieren würden. Hier sind ein paar zusätzliche Beispiele, die durch Papier belichtet wurden. Nachdem Sie ein geeignetes Papier gefunden haben, ist es am wichtigsten, das Papier exakt auf das gleiche Maß wie die Film zuzuschneiden, damit das Papier beim Einlegen von Film und Papier in den Träger flach und sicher auf der Film liegt. Verwenden Sie kein Papier mit Wasserzeichen.


    Norman





    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    Vielen Dank. Das Papier wird in den Filmträger eingelegt - oben auf dem Film. Hier ist ein weiteres neueres Foto (2017), das mit der gleichen Technik, aber einer anderen Papiersorte aufgenommen wurde. Ich denke, weißes oder gelbes Papier funktioniert am besten. # 37 Boris Marker Layoutpapier funktioniert sehr gut.




    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    Apparently you think I am lying - the iPhone snap below shows otherwise. I was trying to be helpful because: (1) a speed of 32 is not a normal time for FP4; (2) I do not think methods for drawing curves without a densitometer are as accurate or reliable as curves obtained from densitometer readings; and (3) I was concerned you might have misinterpreted my previous criticisms so, in a gesture of friendship, tried to offer you something that might be useful to you in your efforts to become a better photographer - something we all hope to do. No, I do not think you should collect densitometers. You should continue collecting light meters - 16 is a very impressive start (I have only 3) and you should open a museum, charging enough for admission so that one day you are eventually able to buy your own densitometer. Believe it or not, the fact that all your meters read differently points to what I wrote before - meters drift from factory settings and need to be recalibrated from time to time. If I were you, I’d choose the meter I like best from among the 16 (selecting 2 of the exact same type would be even better). I would then have this meter (or both) calibrated, and use only this meter (with the identical one being set aside for reference and use when the first departs from correct readings and needs to be sent off for calibration again). That, a zone board, and a densitometer will help you arrive at a more sensible shadow speed rating and development times more in line with those typically worked out by people who actually know something about practical photography. Of course you can also remain on the path you’ve chosen. Either way, I wish you the best in your future endeavors, and look forward to seeing more of your work here.


    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com





      

    Vielen Dank, dass du diese Informationen mit mir teilen. Wir verwenden denselben Film, aber wir arbeiten auf sehr unterschiedliche Weise. Ich muss sagen, dass 32 mir ungewöhnlich langsam vorkommt. Wurde Ihr Messgerät in letzter Zeit neu kalibriert? (Irgendwann driften sie alle von den Werkseinstellungen ab und müssen von Zeit zu Zeit neu kalibriert werden.) Ich benutze ein Kodak Model 1 Densitometer, um Kurven zu zeichnen. Ich hatte einmal 3 dieser Densitometer - jetzt habe ich nur noch 2. Wenn du eines haben möchten, senden mir bitte eine private Nachricht.


    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    Ein interessantes kompositorisches Ergebnis. Ich verwende den gleichen Film. Mit welcher Geschwindigkeit bewerts du FP4? Was ist dein N-Entwicklungszeit und welchen Entwickler benutzt du? (Ich bewerte es 80, ich benutze PMK, und meine N-Zeit beträgt 10 Minuten bei 21 Grad.)


    Dein philosophischer Freund,

    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    Ist ja nur ein Forum


    Und eine gute! Mein beabsichtigter Witz über all diese Effekte war, die Idee auszudrücken, dass ihre Kenntnis nicht erforderlich ist, um gute Fotos zu machen, ebenso wie Kenntnisse über das Motorendesign nicht erforderlich sind, um ein Auto von einem Ort zum anderen zu bewegen. Ich bin selbst nicht über Kritik erhaben und werde immer versuchen, so gutmütig wie AK zu sein, wenn Kritik an mich gerichtet wird. Ich bewundere die Hingabe von AK, die Details des Handwerks zu erlernen.


    Um Gottes Willen, nein! Ich wollte Dich jetzt nicht in Frage stellen. So avantgardistisch sind meine bescheidenen Bildbeiträge im Fall nicht!


    Bleib' bei dem, was Du am besten kannst, mach' Deine Art von Bildern, da sind doch auch schöne dabei!

    Vielleicht würde es generell zum Verständnis beitragen, wenn Du mal aufschreibst, welche Regeln Du selber in Deinen Bildideen anwendest. Das und deepl.com dient dem Verständnis der Positionen und fördert die friedliche Koexistenz.

    Danke!


    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    Bisher hatten wir Scheimpflug und Schwarzschild, um die Dinge zu erklären. Jetzt haben wir den Eberhard-Effekt. Warum hier aufhören? Fügen wir den Albert-Effekt, Clayden-Effekt, Herschel-Effekt, Kotinsky-Effekt, Kron-Effekt, Ross-Effekt und Sterry-Effekt hinzu. Vergessen wir auch nicht den sehr wichtigen Villard-Effekt. Offensichtlich mache ich es seit über 40 Jahren falsch. Während dieser Zeit habe ich tausende von Fotos gemacht und nicht einmal über diese Faktoren nachgedacht!

    Ich werde neu anfangen müssen.


    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    Ich nehme an, dieser Sarkasmus ist für mich. Ich hoffe du fühlst dich jetzt besser.


    Wie Man Ein Scharfes Foto Machen …


    1. Neigen, um den Vordergrund scharf zu stellen

    2. Verkürzen oder verlängern Sie den Balg, um den Hintergrund scharf zu stellen.

    3. Wiederholen Sie den Vorgang, bis das Bild von oben nach unten scharf ist.

    4. Fokussieren Sie mit Schwüngen nach links und rechts (wie oben beschrieben, aber zur Seite).

    5. Wählen Sie die geeignete Blende und Geschwindigkeit.

    6. Schießen.


    Dieses Vorgehen macht es auch überflüssig, die Leute mit obskuren Konzepten zu beeindrucken und macht es unnötig, Ihre Geschichte ständig zu ändern.


    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com

    nee, wohl nix mit movement. Hatte ich auch zunächst vermutet, aber nach AK's Scheimpflug-Erklärung sehen wir die schräge Schärfe-Ebene im Vordergrund nur deshalb nicht, weil sie sich in den Büschen versteckt, oder?

    Ich glaube nicht, dass Scheimpflug das erklärt. Schau genau. Es gibt Bewegung im Vordergrund, Mittelgrund und Hintergrund, aber bestimmte Elemente (nämlich die schwereren und dickeren in allen Teilen des Fotos) bewegen sich nicht. Wenn hier wirklich Scheimpflug am Werk ist, warum sehen wir dann in keinem Ebene perfekte Schärfe? (Ehrlich gesagt, ist mir egal. Technologie ist das eine, Kunst das andere, und letzteres interessiert mich mehr.)


    N. Riley

    http://normanrileyphotography.com